Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Discover Gold

Veagaz
Illusion Island

Bonn, Kult 41
05.03.2004

zur Foto-Galerie
Veagaz
Kritikers Lieblinge Veagaz aus Hameln werden von der Schreibzunft mit Lob und mit olympischen Vergleichen à la Nick Cave, Iggy Pop oder Madrugada überkübelt. Und da der Göttertrack "Luise" von der aktuellen CD "Gold" sich zu einem Lieblingslied für die Insel beim Rezensenten entwickelt hat, war der Besuch im Kult 41 unausweichlich, als das derzeit bundesweit tourende Spitzentrio in der Stadt war...
Den Aufmacher gaben Illusion Island, die es aber leider nur teilweise schafften, das anfangs noch spärlich besetzte, aber urgemütliche Kult 41 für ihre Illusionen zu gewinnen. Am teils recht ansprechenden Songmaterial der sympathischen Kölner wie "Wednesday 17th" oder "Hills & Pills" lag das sicher weit weniger, als an der für den vergleichsweise kleinen Raum mal wieder völlig überdimensionierten Lautstärke. Obwohl die noch sehr jung wirkenden Musiker mit modernem und teurem "In Ear"-Soundsystem ausgerüstet waren, drehte der herz- beziehungsweise offensichtlich gehörlose Unmensch am Pult auf, bis es fast nur noch clippte und wummerte. Überdies trägt die Stimme des Sängers bei Stücken wie "Taxi Ride" einfach nicht genug für die teils ambitionierten Gesangslinien, so dass es teils wie Katzenjammer 'rüberkam - schade. Kultverdächtig die Bühnenshow von Bassist und Schlagzeuger (dem Augenschein nach ein Brüderpaar) und vor allem die dadaistisch-kurzen Ansprachen ans Publikum: "Das war der zweite Song. Und die erste (gerissene) Saite". Teils zerfaserten die Songs sich Grateful Dead-artig und lösten sich in ein Nichts auf, das wohl nur Spaß macht, wenn man es selbst spielt oder völlig stoned ist. In den besten Momenten erklingt auf der Illusionsinsel Psychedelic Pop. Aber keine Songs für meine Insel.

Doch für die waren ja auch Veagaz zuständig: Drei Persönlichkeiten betreten zu einem minimalistischen Loop von Jörg Stillers schöner Telecaster die Bühne und bemächtigen sich ihres Publikums sofort mit einer fast greifbaren Präsenz, die über die gesamte Konzertdauer niemals nachlässt. Durch ihre Ausstrahlung - hier ist der Ausdruck wirklich mal berechtigt -, die Intensität ihres Vortrags und vor allem den gekonnten Umgang von Gitarrist Jörg Stiller mit Sequenzer, Echo und diversen anderen Tretdosen-Effekten hat man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, weniger als ein zehnköpfiges Orchester zu belauschen. Dennoch matschen die Hamelner nicht etwa alles zu, sondern lassen Pausen und den Stücken sowie ihrem Publikum Zeit zum Atmen. Die Live-Interpretation der enorm dicht produzierten Stücke von "Gold" ist teils überraschend - so übernimmt auf "Suffering Ghost" etwa der Bass das Solo von der Gitarre. Sven Hesse an seinem relativ kleinen Drum Kit erweist sich als meisterlicher Drummer, der dem breiten Programm von Slow Motion Rock'n'Roll ("Moonboots") über Noise ("Motor Trash") bis hin zu finsteren Moritaten à la Lou Reed ("Fireball") stets den richtigen Drive versetzt. Jörg Stiller ist ein Gitarrist vom Schlage Andy Summers: Spielt nur das Lebensnotwendige, aber das endgültig und auf den Punkt. Dabei windet sich der spindeldürre, rasierte Vollblutmusiker auf der Bühne wie Nosferatu beim ersten Sonnenstrahl.

Höhepunkte des Konzerts waren - was für ein Zufall - "Luise" (was sich Sänger / Bassist Tom Schindler hier mit Wechsel zwischen Kopf- und abgrundtiefer Normalstimme antut, ist allein schon einen Konzertbesuch wert) und "Suffering Ghost", aber auch das noch unveröffentlichte Material wie "Coalmine" oder "Foggy River" baut gewaltigen Appetit auf die nächste Scheibe auf. Toms Stimme erinnert neben den oben erwähnten Stars noch am ehesten an den Sänger der zu früh von uns gegangenen, wunderbaren Ferryboat Bill aus Waltrop. Wenn Veagaz in eure Stadt kommen, solltet ihr wie damals Panik-Udo euren Liebsten sagen: "Lass' uns jetzt nach Las Vegaz reiten, die Sonne putzen."

zur Foto-Galerie

Surfempfehlung:
www.veagaz.com
www.illusionisland.com
Text: -Klaus Reckert-
Foto: -Bettina Reckter-


 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister