Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Könner!

Slut

Essen, Strandbad Werden
16.05.2005
Slut
Gut besetzt war es dieses Jahr, das traditionelle "Umsonst und Draußen"-Festival im Essener Süden. Die Essener Lokalmatadore Caliban gingen beim Pfingst Open Air in Werden für die Freunde des härteren Liedgutes an den Start, Clueso deckte das gesamte Spektrum zwischen HipHop und Singer / Songwritertum ab, Biffy Clyro die Bandbreite zwischen Noise und Electronic Rock, doch die wohl beste Band des Tages war einmal mehr ein sympathisches Quintett aus Bayern: Die Rede ist natürlich von Slut! Die brauchten - das ist nichts Neues - zunächst einmal Ewigkeiten für den Soundcheck, gingen danach dann aber sofort in die Vollen.
Die Intensität, mit der die Band von Anfang an zu Werke ging, konnte man auch daran ablesen, dass es bei dem 45-Minuten-Auftritt fast eine halbe Stunde dauerte, bis Sänger und Gitarrist Chris Neuburger zur obligatorischen Begrüßung ansetzte, die er "vor lauter Spielen", wie er entschuldigend meinte, fast vergessen hatte. Nach drei Vierteln des Sets hieß es trotzdem: "Grüß Gott, wir sind Slut aus Ingolstadt". Zu diesem Zeitpunkt war auch das Publikum richtig auf Betriebstemperatur gekommen. Hatten die Fans vor der Bühne der Band bei den ersten Nummern respektvoll, aber nur artig Applaus für die Songs des aktuellen Werkes "All We Need Is Silence" gespendet, schubsten sich die Kiddies zu "alten" Heulern wie "The Universal" (viel weiter zurück als zu "Nothing Wrong With Love" ging es an diesem Abend programmtechnisch nicht) und neuen Heldentaten ("Why Pourquoi") dann doch gehörig durch die Gegend.
Mit der augenzwinkernden Ansage "Eine Single haben wir noch" leitete Chris zum Anflug auf das große Finale und "Easy To Love" über. Die regulär eingeplante Zeit für den Auftritt wäre danach zu Ende gewesen, aber lobenswerterweise durften die fünf noch zwei weitere Songs spielen: Zunächst eine neue Nummer, und zum Abschluss den Song, ohne den kein Slut-Konzert zu Ende gehen darf: "Cloudy Day" natürlich. Fazit? Die Ingoldstädter sind - gerade live - immer noch eine Klasse für sich. Aber das wussten wir ja schon.
Surfempfehlung:
www.slut-music.com
www.openair-werden.de
Text: -Carsten Wohlfeld-
Foto: -Pressefreigabe-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister