Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Gut

Death Cab For Cutie
John Vanderslice

Köln, Live Music Hall
13.02.2006

zur Foto-Galerie
Death Cab For Cutie
Ist das jetzt sowas wie der Beginn einer Serie? Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren gastierten Death Cab For Cutie in Köln, damals am Valentinstag im ausverkauften Gebäude 9 (es war ihr erster Deutschland-Gig überhaupt). Diesmal also einen Tag früher, und Drummer Jason McGerr ließ gegenüber Gaesteliste.de vor dem Konzert verlauten, dass sie nächstes Mal früher vorbeikommen wollen - und nicht erst wieder in zwei Jahren. Das ist doch mal eine Ansage - doch die Frage war zunächst, welchen Anklang die Band aus Seattle im Jahr 2006 finden würde...
Eröffnen durfte den Abend der großartige John Vanderslice, dessen neues Album "Pixel Revolt" just in time hierzulande veröffentlicht wurde. Viele Leute in der sehr gut gefüllten Kölner Live Music Hall stellten sich anfangs sicherlich die Frage, was sie von den zwei Menschen dort auf der Bühne erwarten können und ob sie es mögen werden - die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, denn obwohl das Bühnen-Setting ein wenig seltsam anmuten lassen könnte (Vanderslice an Gesang / Gitarre, Dave Douglas gleichzeitig (!) an Drums, Keyboard und Bass-Pedal - Vanderlice meinte später auch, dass er absolut keine Ahnung habe, wie Douglas dies bewerkstelligt), man war sofort gefangen in den Songs. Genau 35 Minuten lang (Vanderslice liebt Pünktlichkeit) wurde eine wohlige Stimmung verbreitet, auch wenn es in Johns Texten teilweise recht düster zur Sache geht - an diesem Abend konnte mit Sicherheit viele neue Freunde gewinnen.
Fast ebenso pünktlich starteten Ben Gibbard, Chris Walla, Nick Harmer und Jason McGerr unter großem Applaus mit ihrem Set und dem Album-Eröffner "Marching Bands Of Manhattan" und anschließend "The New Year" - schon jetzt konnte man erahnen, dass der Fokus bei der Song-Auswahl auf den letzten beiden Alben liegen würde, absolut verständlich. Aber natürlich wurden auch kurze Ausflüge in alte Zeiten unternommen. Apropos Ausflüge - die gab es auf der Bühne auch zu sehen, denn Ben Gibbard wechselte während des Abends des Öfteren von seiner Seite mit Gitarre auf die andere ans Keyboard. Allerdings hätte er sich ruhig ein wenig mehr Gelassenheit und Zeit dabei nehmen können, man muss ja nicht unbedingt hektisch über die Bühne rennen! Überhaupt schien eine gewisse Diskrepanz vorzuherrschen - auf der einen Seite eine recht agile und hektisch wirkende Band, auf der anderen Seite dagegen viele eher ruhige Songs. Dazu dann auch noch die recht kühle Atmosphäre der Live Music Hall - alles nicht besonders der Stimmung zuträglich. In den Staaten werden Death Cab For Cutie demnächst mit Franz Ferdinand vor noch größeren Kulissen spielen - kann man sich nur schwerlich vorstellen, dass dies reibungslos funktioniert, denn eigentlich ist die Band in kleineren, gemütlicheren Clubs besser aufgehoben. Doch der Eindruck verbesserte sich gegen Ende des Konzerts zusehens, vor allem, wenn die Band mal ein wenig mehr in den Rock-Modus wechselte. So zum Beispiel bei "We Looked Like Giants", das sie mit einem zweiten Drum-Set (das Ben Gibbard bediente) zu einem furiosen Stück werden ließen. Das den Mainset beschließende "The Sound Of Settling" klang dagegen leider wieder ein wenig überhastet. Im Zugabenblock wurde es zunächst heimelig - Gibbard präsentierte alleine mit der Gitarre bewaffnet das schöne "I Will Follow You Into The Dark", bevor die Band zu den letzten beiden Stücken des Abends ("Tiny Vessels", "Transatlanticism") wieder einstieg und letztendlich doch noch für einen guten Gesamteindruck sorgte. Gut war das Konzert auf jeden Fall, überragend jedoch leider nicht.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.deathcabforcutie.com
www.myspace.com/deathcabforcutie
www.johnvanderslice.com
www.myspace.com/johnvanderslice
Text: -David Bluhm-
Foto: -Carsten Wohlfeld-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister