Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Für die ganze Familie

Damon & Naomi

San Francisco, Amoeba Records
09.10.2009
Damon & Naomi
2009 haben Damon & Naomi vor allem zurückgeblickt: Auf ihrem eigenen 20/20/20-Label erschienen nicht nur die drei Alben ihrer legendären alten Band Galaxie 500 in feinen Vinyl-Neuauflagen, auch ihre Duo-Karriere ließen die beiden Künstler aus Boston, Massachusetts, Revue passieren: "The Sub Pop Years" offeriert das Beste aus den vier Alben, die das Duo für das berühmte Label aus Seattle in den Jahren 1995 bis 2002 aufgenommen hat. Außerdem veröffentlicht das kleine Label Factory 25 das Live-Album "Song To The Siren" nun erstmals in einer edlen Vinyl-Fassung, die selbstverständlich auch die damals zum Package gehörende (und inzwischen um zwei weitere Filme erweiterte) Tour-Doku-DVD enthält.
Damon & Naomi
Passend dazu kehrten die zwei gemeinsam mit A Hawk And A Hacksaw an einen für sie historischen Ort zurück: Vor 20 Jahren nannte sich The Independent in San Francisco nämlich noch Kennel Club - und dort entstanden im Frühjahr 1990 die Aufnahmen, die Jahre später das Herzstück der Galaxie 500-DVD "Don't Let Our Youth Go To Waste" werden sollten. Doch so schön das Konzert im Independent auch war, noch treffender als der abendliche Clubauftritt fing das spätnachmittägliche All-Ages-Plattenladenkonzert bei Amoeba Records den ganz speziellen, intimen, oft geradezu familiären Charme der immer etwas verhuschten Folksongs von Damon & Naomi ein - nicht nur, aber auch, weil Damons Bruder samt Frau und Kindern unter den Zuschauern war.

"Wir sind in der Oldie-Abteilung", meinte Damon ausgenzwinkernd noch vor dem ersten Song und spielte damit geschickt sowohl auf die retrospektiven Veröffentlichungen an, die es mit dem Auftritt zu promoten galt, als auch auf die Tatsache, dass sich die kleine Bühne in Sichtweite der Regale mit dem Oldie-Sortiment des riesigen Plattenladens befand. Treffenderweise war dann auch der erste Song ein "Oldie": Tim Buckleys "Song To The Siren"!

Ihren Bass und ihr Harmonium hat Naomi auf der Bühne zwar inzwischen gegen ein reisefreundlicheres Nord-Keyboard eingetauscht, doch die alten Songs singt sie mit ihrer herrlich zerbrechlichen Stimme immer noch gerne - und "New York City" ist auch fast 15 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung immer noch ein Highlight ebenso wie das folgende "Turn Of The Century".

Danach glaubten Damon & Naomi offenbar, genug Werbung für ihre Wiederveröffentlichungen gemacht zu haben, und versuchten sich noch an einigen netten Obskuritäten. Da spielten die zwei doch tatsächlich Hugh Hoppers "Memories" (veröffentlicht auf ihrem Erstling "More Sad Hits", der vor den Sub Pop-Jahren entstand!), und Damon machte noch eifrig Werbung für das Soft Machine-Bootleg, auf dem die zwei die Nummer erstmals gehört hatten, "das bestimmt hier irgendwo im Laden auch zu haben ist".

Damon & Naomi
Noch ungewöhnlicher war allerdings der Song, mit dem sich das Duo nach rund einer halben Stunde von seinem Publikum verabschiedete. Während am Abend im Independent eine sehr melancholische Version von Leonard Cohens "Bird On A Wire" ihr Programm beendete, versuchten sich die zwei bei Amoeba - dem Vernehmen nach zum ersten und letzten Mal - an dem Barbra Streisand / Kris Kristofferson-Standard "A Star Is Born"! Der Grund für dieses "Wagnis", wie Damon es treffend nannte? "Wir müssen Barbra helfen, ein paar Einheiten zu verticken, denn ihr Status als bestverkaufende weibliche Künstlerin gerät langsam ins Wanken." Zugegeben, auch die Performance der zwei geriet ob der seltsamen Songwahl etwas ins Wanken, doch Band wie Zuschauer quittierten dies nur mit einem breiten Grinsen.

Echte Ausblicke auf ihr nächstes Studioalbum, das uns wohl 2010 erwartet, gewährten uns die beiden in San Francisco nicht, weil sie aber genug Songs haben, auf die es sich zurückzuschauen lohnt, fiel das gar nicht weiter auf.

Surfempfehlung:
www.damonandnaomi.com
www.myspace.com/damonandnaomi
Text: -Carsten Wohlfeld-
Fotos: -Carsten Wohlfeld-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister