Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Da weiß man, was man hat

Rich Hopkins And The Luminarios

Essen, Grend
22.05.2015

zur Foto-Galerie
Rich Hopkins
Den staubtrockenen Americana-infizierten Rock des Südwestens der USA bringt kaum jemand besser auf den Punkt als Rich Hopkins. Dennoch durfte man in den letzten Jahren bisweilen ein wenig das Gefühl haben, dass ihn sein privates Glück - etwa die Heirat mit Lisa Novak, die ihn auch dieses Mal auf der Bühne begleitet - ein wenig von seinem musikalischen Pfad abgebracht hat. Bei seiner Rückkehr ins Essener Grend konzentriert sich der Amerikaner dagegen wieder ganz auf alte Tugenden.
Folglich ist der Innovationsfaktor an diesem Abend freundlich ausgedrückt nicht besonders hoch, allerdings hat die Performance deutlich mehr Verve als in den letzten Jahren. Der Grund dafür ist denkbar einfach: Hopkins hat mit Lisa Novak nicht nur die Frau fürs Leben gefunden, sondern mit Jon Sanchez auch den idealen Gitarrenpartner. So steht der Abend ganz im Zeichen des ausgezeichneten Zusammenspiels der beiden Saitenvirtuosen, die immer wieder im fliegenden Wechsel zwischen Lead- und Rhythmusgitarre hin- und herschalten und deren oft aufrührerische Saitenduelle viele Songs auf Überlänge anschwellen lassen, währen Novak an der Akustikgitarre, George Duron am Schlagzeug und Michael Poulos am Bass für einen satten Soundteppich im Hintergrund sorgen. Gleich der Opener "Top Of The World" aus dem aktuellen Album "Tombstone" durchbricht die Zehn-Minuten-Marke, und beim Titelstück, das kurz danach auf der Setlist steht, scheint die Luft praktisch zu brennen. Das begeistert nicht nur das Publikum, auch das breite Grinsen, das Hopkins immer wieder übers Gesicht huscht, zeugt von der Freude an der eigenen Darbietung. An die neuen Songs zu Beginn des Konzerts schließen sich alte Highlights nahtlos an: "A Stone's Throw" zum Beispiel oder "Dirt Town", und selbst aus Patti Smiths "Dancing Barefoot" (von der neuen Benefiz-Platte "Enchanted Rock" zugunsten des Schul-Hilfsprojekts "Tucson Boys and Girls Club of South Tucson" - "For the Kinder", wie Hopkins selbst den Song ankündigt) macht er eine typische Wüstenrocknummer, die ein wenig an seine großartige Adaption von Bob Dylans "All Along The Watchtower" mit seiner alten Band Sand Rubies erinnert: Lang, laut, mitreißend! Das gilt auch für die zehn Minuten von "El Paso", einmal mehr das Herzstück des Konzerts.

Trotz der Rückbesinnung auf das Kerngeschäft gibt es auf der inzwischen 23. Europatournee des Mannes aus Tucson, Arizona, auch einige Ausreißer. Zur Mitte des Sets singt Novak den Midtempo-Song "Free Man" ("Mich kann sie nicht meinen", scherzt Hopkins", "ich bin ja verheiratet"), und für die auf Spanisch gesungene Tex-Mex-Nummer "La Luz" schaltet Hopkins einen Gang zurück und erinnert an seine spirituelle Ader. Doch nicht nur in puncto Tempo, Lautstärke und Intensität gibt es Variationen. "Nobody Told You" kündigt Hopkins als Popsong an - und tatsächlich entpuppt sich das fabelhafte neue Stück als lupenreine Power-Pop-Hymne im Stile der Raspberries, und mit "Why Worry" steht ein beseeltes Garagen-Rock-Nugget auf dem Programm, das eigentlich eher nach den Sand Rubies als nach den Luminarios klingt - eine Tamburin-schwingende Lisa inklusive. Treffenderweise ruft Hopkins beim groovy Breakdown in der Mitte des Songs: "Wir sind eine Soul-Band aus Detroit!" Dagegen steht er bei "Private Shaw" mit Hut und Bürgerkriegsuniform, aber zunächst ohne Gitarre auf der Bühne, um sein Faible für die Geschichte des amerikanischen Südwestens mit diesem Epos über die Eroberung des Westens zu unterstreichen.

Dass Hopkins bei alledem nicht vergisst, was seine Fans von ihm hören wollen, zeigt dann die letzte Zugabe, denn da gibt es noch einmal den inzwischen längst traditionellen Rausschmeißer "Paraguay" zu hören. So heißt das Fazit am Ende dann wieder: Rich Hopkins - da weiß man, was man hat.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.richhopkinsmusic.com
www.richhopkins-germanfanclub.de
de.wikipedia.org/wiki/Rich_Hopkins
Text: -Simon Mahler-
Foto: -Simon Mahler-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister