Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Zwischen Wüste und Polarkreis

Nive And The Deer Children

Münster, Pension Schmidt
21.02.2016

zur Foto-Galerie
Nive And The Deer Children
In Zeiten, in denen mit Plattenverkäufen kein Geld mehr zu verdienen ist, werden Live-Auftritte immer öfter zur Pflicht denn zur Kür für die Künstler - und nicht selten muss man seinen Lieblingsbands dabei zusehen, wie sie nicht mehr tun, als seelenlos ihr Programm abzuspulen. Dass Nive Nielsen ganz sicher nicht zu dieser Kategorie Musiker gehört, ist bei ihrem Auftritt in Münster schon beim Soundcheck klar. Die Freude an der eigenen Musik steht der freigeistigen Singer/Songwriterin aus Grönland nämlich schon ins Gesicht geschrieben, als das Konzert noch gar nicht angefangen hat. Aber natürlich hat sie auch allen Grund zur Freude. Fünf Jahre nach ihrem allenthalben begeistert aufgenommenen Album "Nive Sings" verdichtet sie auf ihrem traumhaft schönen aktuellen Album "Feet First" erneut ihre Freistil-Americana-Visionen zwischen Ukulelen-Folk, Jazz-Gesang, Country-Balladen und einem ordentlichen Schuss humorvoller Elfen-Unwirklichkeit zu ihrem ureigenen, augenzwinkernd als Eskimo-Indie beschriebenen Sound.
Dass man bei einem Konzert von Nive nie so recht weiß, was als Nächstes passiert, gehört seit jeher zum besonderen Charme der Auftritte der charismatischen Sängerin mit dem Exoten-Bonus. An diesem Abend in Münster weiß sie es noch nicht einmal selbst. "Dies ist unser erstes Konzert, und das erste ist immer besonders aufregend", sagt die gleich zu Beginn - und das kann man bisweilen nicht nur hören, sondern auch sehen. Herrlich, wie sie sich über das ganze Gesicht strahlend zu ihren Musikern umdreht, als bei "Still The Same" die Bläser einsetzen, und vor lauter Begeisterung fast vergisst, weiterzusingen! Doch das ist kein Wunder: Tourte sie zuletzt eher mit kleinem Besteck, hat sie in Münster die Chance, die organisch gegen den Strich gebürsteten Songs ihres in jahrelanger Kleinarbeit und mit Unterstützung prominenter Mitstreiter wie John Parish, Howe Gelb, Ralph Carney oder Teitur entstandenen aktuellen Albums nun zum allerersten Mal adäquat auf die Bühne zu bringen. Das bedeutet in der Regel, dass sie sich zu Beginn der Songs solo sanft und leise an Gitarre oder Ukulele begleitet, bis sich ihre Band oft fast unmerklich anschleicht und die Lieder in einem nicht immer vollkommen exakten, aber wegen seiner kleinen Unebenheiten umso natürlicher klingenden Spektakel irgendwo zwischen hemdsärmeligem Wüsten-Rock Giant Sand'scher Prägung und volkstümlichem Polarkreis-Pop aufgehen.
Bläser, Lapsteel, Klavier, Percussion, Ukulele, singende Säge, Kazoo und bisweilen drei Gitarren setzen dabei Nives zarter Stimme wie schon auf dem Album eine Menge Druck entgegen und sorgen für eine hinreißende Dynamik, und die immer etwas schüchternen, ungekünstelten Ansagen Nives zwischen den Songs tut ein Übriges, um den Abend perfekt zu machen. Dazu trägt auch das wunderbar heimelige Ambiente der bis auf den letzten Platz besetzten Pension Schmidt mit seinem plüschigen Vintage-Charme bei: Der ideale Ort für den unkonventionellen Sound des achtköpfigen Indie-Orchesters. Klar, dass das Publikum nach dem 70-minütigen Main-Set mehr hören will, und Nive ist das nur allzu recht: "Wir haben nämlich vergessen, einen Song auf die Setlist zu setzen", sagt sie kichernd vor "Grandma Marie", doch selbst dann wollen die begeisterten Zuschauer sie und die Deer Children noch nicht von der Bühne lassen. Also müssen am Ende sogar noch ungeplante Zugaben her und Frühwerke wie "Room" (Nives allererster Song überhaupt) oder das spleenige "Vacuum Cleaner Killer" rutschen kurzfristig ins Programm. Als "folkig, charismatisch, schneeflockig" war sie in Münster angekündigt worden - und Nive war an diesem Abend wirklich all das.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
niveandthedeerchildren.com
www.facebook.com/nivenielsenmusic
nivenielsen.bandcamp.com
en.wikipedia.org/wiki/Nive_Nielsen
Text: -Carsten Wohlfeld-
Foto: -Carsten Wohlfeld-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister