Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Die bessere Hälfte

Virginia Jetzt!
Angelika Express

Köln, Rose Club
28.08.2004

zur Foto-Galerie
Virginia Jetzt!
Eigentlich hätte es ja nur ein kurzer 20-minütiger Unplugged-Auftritt im kleinen Rahmen sein sollen, da Nino und Thomas (von Letzterem charmant angekündigt als "Die bessere Hälfte von Virginia Jetzt!") eh gerade zu Promotionzwecken in der Stadt waren, aber letzten Endes wurde daraus eine eindrucksvolle Demonstration. Mit solchen Auftritten als Maßstab dürfte das zweite VJ!-Album "Anfänger", das diese Woche erscheint - einigen negativen Pressestimmen zum Trotz -, schon in Bälde schwindelerregende Chartshöhen erreichen. Doch der Reihe nach.
Auftreten sollten die zwei im Rahmen der "Superconnected"-Party im Rose Club, doch nicht nur, weil der Bürgersteig an der Luxemburger Straße schon weit vor dem Einlass um 22.00 Uhr brechend voll war, schien klar zu sein: Heute Abend kommen die Menschen nicht unbedingt wegen des Plattenauflegers, sondern vor allen wegen der Livemusik. Vor der Kür gab es noch eine unerwartete Pflicht: Angelika Express, die an diesem Abend bereits ihr Tourabschlusskonzert in Hagen gespielt hatten, enterten unangekündigt den winzigen Laden, um ihrerseits einige Akustiknummern zum Besten zu geben. Sicherlich kein großer Auftritt, obwohl sie "Teenage Fanclub Girl" gleich zu Beginn spielten. VJ! sollten später vermuten, dass die drei Kölner wahrscheinlich nur aufgetreten seien, um an die Freigetränke heranzukommen. Es sei ihnen gegönnt!
Nino und Thomas hatten danach (nicht nur) die kleinen Mädchen von der ersten Sekunde an auf ihrer Seite. Und das, obwohl sie erst einmal mit brandneuen Songs von "Anfänger" ("Das ganz normale Leben", Liebeslieder" und "Himmel über Berlin") loslegten. Doch auch bei den Nummern, die ja eigentlich noch niemand kennen konnte, zeigte sich, wie gekonnt VJ! inzwischen mit ihrem Publikum interagieren. Zum Mitmachteil der neuen Single "Ein ganzer Sommer" meinte Thomas nämlich schelmisch, das Kölner Publikum sähe so aus, als müsse man das vorher mit ihm üben. Das wollten die Domstädter natürlich nicht auf sich sitzen lassen und waren gleich mit doppeltem Einsatz bei der Sache. So schlug dann auch beim Unplugged-Konzert ohne Strom gleich mehrfach der Blitz ein. Dass aber mitunter die Band selbst von der Begeisterungsfähigkeit ihrer Fans überrascht war, zeigte sich bei "Von guten Eltern". Nino wollte das Stück ohne Umschweife zu Ende bringen, bis er mit einem dezenten Fußtritt von Thomas darauf hingewiesen wurde, dass das Publikum den Song doch eigentlich auch prima mitsingen könnte. Das tat es dann auch in beeindruckender Weise. War das noch der Rose Club, oder war das nicht doch ein Hauch von Müngersdorfer Stadion? Auf jeden Fall reichte es für eine Zugabe, die einige Überraschungen mit sich brachte. Zunächst kam Thomas alleine auf die Bühne, um einen Song zu singen ("Was ich normalerweise nur sehr selten darf"), und das war nicht irgendeiner, sondern "Melodien für Millionen" von den Fünf Freunden! Wie cool ist das denn? Und gleich danach legte Nino - ebenfalls solo - mit einer Nummer von Les Garcons nach! Kompliment! Ein letztes Mal Gänsehautfeeling noch beim Singalong von "Mein Sein", und spätestens da war klar: Mission erfüllt, denn von den Anwesenden kauft am Montag garantiert jeder das neue Album!

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.virginia-jetzt.de
www.angelikaexpress.de
Text: -Carsten Wohlfeld-
Foto: -Carsten Wohlfeld-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister