Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Sophia & Strings

Sophia

Krefeld, Lutherkirche
16.04.2001

zur Foto-Galerie
Sophia
Ein schöner Ausklang des Osterfestes: Ein zünftiger Kirchgang mit Biergenuß und Streichern. Konzerte sind ja heutzutage im Prinzip immer das Gleiche: Ernüchternd leere oder erdrückend volle Clubs, schlechter Sound, muffige Luft, rumstehen, Gedrängel und dann raus, weil Disco ist. Da ist ein Konzert in einer Kirche schon etwas Besonderes. Krefelds Lutherkirche bot das passende Ambiente für ein hehres Vorhaben: Robin Proper-Sheppard - alias Sophia - eigentlich auf Solo-Tour unterwegs, nutzte die Gelegenheit, seine depressiv-melancholischen Balladen mit einem Streichquartett etwas sonniger zu gestalten.
Vor dem Altar war ein kleines Podest aufgebaut, auf dem Robin mit Akustik-Gitarre Platz nahm, links davon besagtes Quartett und auf der rechten Seite sein Keyboardspieler. Die Songs - insbesondere die neuen Tracks - boten wenig Überraschendes. Es gab fast nur Balladen und viele davon wären ohne die Streicher ziemlich dröge dahergedümpelt. Wie Robin ganz treffend bemerkte: "Mit Streichern klingt alles viel, viel, viel, viel, viel besser." Das lag nun keineswegs daran, daß hier jede Lücke tontechnisch mittels Streichinstrumenten geschlossen wurden, sondern daran, daß das Quartett Robin's im Grunde genommen simple Melodien eher komplimentierten und untermalten. Das Keyboard-Spiel - vorzugsweise Piano diente dabei als Anker und Robin's Gitarrenspiel geriet - außer bei den Solo Tracks - eher zum Zierrat. Das Publikum - zahlreich erschienen - lauschte andächtig. Diese Wortspielerei sei erlaubt, denn ansonsten war das schon eine eher weltliche Angelegenheit. Im hinteren Teil des Kirchenschiffes wurde Bier ausgegeben, auf der Galerie thronte ein Mischpult und eine effektive Lichtanlage. Der Sound war erstklassig - was nicht verwunderte: Wo sonst bekommt man denn einen so effektiven Raumklang? Im Prinzip war dies eigentlich Sophia, wie man sich das Projekt schon lange mal gewünscht hätte. Bisher hatte Robin ja vehement jedweder Orchesternähe abgestritten - obwohl er ja immer schon den Eindruck eines Dirigenten erweckte; auch mit Band.
Allerdings war dies nicht Robin's bester Tag. Sicher, er war gut bei Stimme, erzählte die üblichen Anekdoten und vergaß auch keine Texte. Aber man hat ihn auch schon besser gesehen. Die Einmaligkeit der Angelegenheit wird wohl spannungsmäßigen Tribut eingefordert haben. Da für die Vorbereitung nur ein begrenzter Zeitraum zur Verfügung stand, konnte auch nur eine gewisse Anzahl mit Strings einstudiert werden. Der Rest wurde dann solo aufgefüllt. Da das Publikum zurecht mehr als eine Zugabe einklagte, kam man auch in den Genuß selten gespielter Tracks wie "Death Of A Salesman" oder eine Cover-Version von "Jealous Guy". Diese Stücke wackelten allerdings ganz schön - wohl auch wegen der besonderen Umstände. Das alles soll jetzt aber nicht heißen, daß es ein schlechtes Konzert war, ganz im Gegenteil: Die besondere, festive Stimmung kam Robin's musikalischer Gemütslage sehr entgegen, sein Country-Hemd setzte modische Akzente und die offensichtliche Begeisterung der Streicher wertete die Veranstaltung zusätzlich auf. Das größte Lob gilt aber den Veranstaltern, die diese Aktion überhaupt erst ermöglicht hatten. Sowas sollte es öfter geben!

zur Foto-Galerie
Text: -Ullrich Maurer-
Foto: -Stefan Claudius-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister