Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Harmonielehre

Julian Sas

Bonn, Harmonie
22.01.2005

zur Foto-Galerie
Julian Sas
Es hatte ein wenig was von "Man traf sich in der Harmonie": Beim nunmehr schon dritten von Mr. Music in der Bonner Harmonie organisierten Konzert des niederländischen Edelbluesers Julian Sas und seiner Band war nicht etwa nur das Mr. Music-Team um Bernd "Bernie" Gelhausen (der selbst mit Trans Am Musikgeschichte geschrieben hat) in voller Mampfstärke angetreten. Beispielsweise war auch "Mr. Rockpalast" Peter Sommer anwesend, der Chef von Sas' Label Corazong Bert de Ruiter gab sich die Ehre, und last but not least hatten die Mannen von der diensthabenden Promo-Agentur cmm einschließlich des neuen Besitzers Dierk Schaefer den Weg von Hannover in die Bundesstadt nicht gescheut, um diesem besonderen Gig beizuwohnen.
Doch bevor sich die meisten dieser Zelebritäten post festum in den kleinen, aber gemütlichen Backstage-Räumlichkeiten der Harmonie zusammenrotteten (vgl. unsere Foto-Galerie), gab es noch das Wichtigste überhaupt - nämlich eine Vollbedienung in Sachen handgemachtem, buchstäblich ehrlichen Bluesrocks von einer der schwerstarbeitenden Formationen in diesem Beritt derzeit.

Zwei Umstände ließen dieses Konzert sogar noch gelungener als das des Vorjahres erscheinen: Erstens präsentiert sich die heute ausverkaufte Harmonie nach dem Umbau mit neuem Dach akustisch ausgewogener, mit besserer Atemluftzufuhr und vor allem mit einer nicht nur für Fotografen einfach ungemein hilfreichen kleinen Empore am Ende des kleinen Saales. Und zweitens hat die Julian Sas-Band seit letztem Jahr mit dem Organisten Pieter van Bogaert (u.a. Jan de Bruyn) und seiner historischen Hammond genau die Klangfarben- und Feeling-Zutat erhalten, die dem vormaligen Trio aus Sas, Pierre de Haard - "the Boogie Machine" - am Schlagzeug und Tenny Tahamata am Bass noch gefehlt hat.

Mit "Helping Hand" und "Lost Again" steigt das Quartett mutig gleich mit Material der zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht veröffentlichten neuen Scheibe "Twilight Skies Of Life" in den Bluesabend ein, gefolgt von "High And Low" und dem Sas' Frau gewidmeten, intensiven Slow Blues "Blues For J" (beide von "For The Lost And Found"), bei dem Bogaerts Hammond zum ersten Mal heute so richtig brilliert. Weiter mit den neuen Stücken gehts mit dem enorm groovenden, dem Dämon Alkohol gewidmeten "One To Blame". Das selten live gespielte "Morning Rain" (von "Spirits Rise") überzeugt durch ein enorm fieseliges Sas-Solo done in true Röry Gallagher style sowie durch pumpende Basslinien von Mijnheer Tahamata. Der Titel des flotten "Drifting Boogie" verspricht nicht zuviel, die Nummer besticht überdies durch ein langes B3-Solo, das sogar gerne noch länger hätte sein dürfen. "That's Enough For Me" wieder vom aktuellen Album ist eine dieser Blues-Hymnen, die man nach einmaligem Hören nicht mehr vergisst.

"Home Feeling" hatte sich schon im Vorjahr als Live-Höhepunkt erwiesen; Das neue "Think About It", eine slow funky number, baut sich u.a. durch ein gut und mehrfach gewaschenes Bass-Solo wunderbar auf, ebenso wie der Sas-Evergreen "Believe To My Soul" oder "Devil Got My Number", auf dem Sas über einem rumpelndem Honky Tonk-Piano dem Publikum und seinem Wah Wah zeigt, was die Boogie-Stunde geschlagen hat. "For The Lost And Found" schließlich evoziert durch Sas' filigrane Flageolett-Arbeit den großen Johnny Winter. Nun aber ist es Zeit für den traditionellen Showstopper "Hey Joe", der sich erfreulicherweise jedesmal in einen unvorhersagbaren Jam steigert - heute werden die rund 20 Minuten allein schon durch über Sas' unvergleichliche Bedienung des Volumenreglers erzeugte Talk Box-Effekte extrem spannend. Die wunderbaren Slide-Soli auf einer Firebird von "Make My Water" bildete den würdigen Abschluss eines zweieinhalbstündigen Bluesfeuerwerks von einer der ganz großen Kapellen der Zunft.

zur Foto-Galerie

Surfempfehlung:
www.juliansas.com
www.corazong.com
www.harmonie-bonn.de
www.mrmusic-bonn.de
Text: -Klaus Reckert-
Foto: -Klaus Reckert-


 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister