Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Größe im kleinen Rahmen

The Good, The Bad And The Queen

Köln, Kulturkirche
07.02.2007

zur Foto-Galerie
The Good, The Bad And The Queen
Kaum war das erste 1Live-Radiokonzert des Jahres 2007 beendet, ging es zwei Tage nach den Kaiser Chiefs in Wuppertal mit einer weiteren erstklassigen Band weiter: The Good, The Bad And The Queen, bekanntlich bestehend aus Damon Albarn (Blur, Gorillaz), Paul Simonon (The Clash), Simon Tong (The Verve) und Tony Allen (Fela Kuti) gastierten bei ihrem ersten Auftritt in Deutschland in der schönen Kulturkirche Köln-Nippes. Wie gewöhnlich kam nur rein, wer Konzertkarten über 1Live gewonnen hatte, und so versammelten sich rund 400 Leute, um sich das komplette Album von The Good, The Bad And The Queen anzuhören.
Denn das wurde geboten - das komplette Album, von A-Z, in der Original-Reihenfolge! Los ging es kurz nach 21 Uhr mit einem kleinen Intro, vorgetragen vom Mini-Orchester im Bühnen-Hintergrund, bevor dann die Herren die Bühne betraten, bis auf Gitarrist Simon Tong übrigens alle mit Hut bzw. Zylinder auf dem Kopf. Das hatte schon etwas von Jahrmarktstimmung, vor allem auch durch die Bühen-Deko mit kleinen Fahnen und Malerei im Hintergrund. So hektisch wie auf einem Markt geht es bei der Musik von The Good, The Bad And The Queen natürlich nicht zu, sondern eher gemächlich, entspannt, atmosphärisch, lässig. Apropos lässig: Paul Simonon war mit Abstand der lässigste Typ im Raum - Damon Albarn besitzt schon einiges an Ausstrahlung, aber das ist nichts gegen Simonon, auch wenn er "nur" der Bassist ist. Dafür tingelt er wie eh und je über die Bühne, schafft es trotz seiner reichlichen Bewegungen, seine Bass-Töne präzise abzugeben und sieht von weitem immer noch aus wie zu seiner Clash-Zeit. Nach dem bekannten "Kingdom Of Doom" folgte eine kurze Stippvisite in "Chemical World", bevor es dann mit "Herculean" weiter im normalen Programm ging. Damon Albarn, bekanntlich der deutschen Sprache mächtig, tätigte dann auch die meisten seiner Ansagen auf Deutsch und ließ u.a. verlauten, dass die Band sich freue in Deutschland zu sein und ihren ersten Gig hier in einer Kirche zu spielen - was er "spitze" fand.
Das fanden mit Sicherheit auch die in Köln-Nippes Anwesenden, die dann noch die restlichen Songs vom Album genießen durften. Wer dachte, die Band würde sich dann einfach verabschieden, sah sich getäuscht: Es wurden noch zwei Single-B-Seiten gespielt. "Back In The Day" mit Albarn an der Melodica, und abschließend wurde noch Eslam Jawaad auf der Bühne begrüßt, der zusammen mit der Band den Song "Mr. Whippy" darbieten durfte. Das rundete einen wirklich atmosphärisch schönen Abend im passenden Rahmen ab. Und eigentlich kann man sich The Good, The Bad And The Queen auch gar nicht in größeren Hallen vorstellen - das ist eher etwas für den kleinen Rahmen, auch wenn da Größen auf der Bühne stehen.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
thegoodthebadandthequeen.com
Text: -David Bluhm-
Foto: -Carsten Wohlfeld-


 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister