Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Überraschung? Nein danke.

Danko Jones

Hamburg, Grünspan
10.04.2008

zur Foto-Galerie
Danko Jones
Es gibt Konzerte, da erhofft man sich Überraschungen und unerwartete Wendungen und es gibt Konzerte, da weiß man schon vorher, dass es diese nicht geben wird. Und findet das auch total in Ordnung und wäre enttäuscht, wenn es anders wäre. Danko Jones geben solche Shows. Wenn die drei Kanadier nämlich aufspielen, gibt es die volle Ladung Rock n Roll, mächtig viele Posereien, deftige Sprüche und arschcoole Attitüde ohne Scham und Zurückhaltung. Natürlich auch diesmal.
Das Grünspan war schon lange ausverkauft und schon Die Mannequin durften vor voller Hütte ihre Gitarren zerlegen und einen Gig spielen, den wohl weder sie noch das Publikum so erwartet hätte. Es sollte aber die einzige Überraschung auf der Bühne bleiben, denn ab dem Moment, als Danko Jones mit ihrem neuen Überhit "Code Of The Road" loslegten, nahm alles seinen gewohnten, seinen bekannten und seinen geliebten Gang. Die Band spielte tight und hart und hielt sich dabei meist im Hintergrund auf. Danko selbst machte den Meister vor dem Herren, stachelte das Publikum an, redete sich um Kopf und Kragen ("I wanna Talk!") und jeder im Club fraß ihm dabei aus der Hand. Es wurde getanzt, gesungen und gefeiert. Der Rock N Roll war im Haus und das wurde zelebriert.
Die Setlist des Abends ließ kaum Wünsche offen, wenn wir richtig gezählt haben, packte das Trio satte 17 Tracks alleine in das reguläre Set. Darunter Bretter der Marke "Sticky Situation", "Forget My Name" oder "Baby Hates Me", alte Kracher wie "Samuel Sin" oder "Cadillac" und natürlich neues Material wie "Never Too Loud", "Still In Highschool" oder "Take Me Home". Die Mischung stimmte, die Stimmung war bestens und wem es im Mob zu heiß wurde, der warf einen Blick auf den Fernseher im Vorraum. Hier kämpften sich die Bayern gerade in die Verlängerung gegen Getafe, als sich auch das kanadische Trio eine kurze Pause gönnte. Und so gingen Uefa-Cup-Entscheidung und Zugabe nahezu parallel über die Bühne. Hier trafen die Spanier doppelt, da holten Danko Jones die "City Streets" und "Way To My Heart" raus. Später rettete Toni die Münchner, passend dazu gab es mit "I'm Alive And On Fire" einen mächtigen Rausschmeißer und ein Abend fand ein Ende, von dem man schon vorher wusste, dass er ein großer werden würde.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.dankojones.com
www.dankojones.de
www.myspace.com/dankojones
Text: -Mathias Frank-
Foto: -Mathias Frank-


 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister