Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Gerne öfter. Gute Fahrt.

Bosse

Hamburg, NDR Funkhaus
12.02.2009
Bosse
Vor wenigen Tagen hat Bosse sein wundervolles neues Album "Taxi" veröffentlicht. Ehe er dieses auch auf einer feinen Konzertreise live präsentieren wird, machte er in den NDR-Räumen in Hamburg Station, um eine der gemütlichen "N-JOY Soundfiles Live"-Shows zu spielen. Knapp hundert Zuschauer durften an diesem Abend dabei sein - und dürften ihr Kommmen zu keiner Sekunde bereut haben. Weil es einfach so nett war. Wie schon beim Besuch von Nada Surf wurde aus dem kleinen Foyer eine kuschelige Clublocation, Freigetränke und von überall beste Sicht sorgten für wunderbare Umstände und so wurde es gemütlich, exklusiv und schön, musikalisch spannend und menschlich sympathisch.
Bosse
Los ging es allerdings mit einem Schlag. Denn noch bevor Bosse seine Mitmusikanten - Anne de Wolff an Percussions und Bratsche und Tobias Philippen am Klavier - vorstellen konnte, holte er sich erstmal einen schönen Watschn am Mikro. Kurzes Lachen vor und auf der Bühne, Bosse erfreute sich am ausverlosten Saal und stimmte mit "Wenn wir schlafen" erstmal eine ältere Nummer an. Es folgte eine Reise durch seine Platten und immer wieder nette Geschichten aus dem Leben des Liedermachers. So outete er sich vor "Der Sommer ist noch lang" als Heather Nova-Fan und plauderte darüber, wie er sie für eine Gastrolle auf der Nummer gewinnen wollte. "Weil ich die schon immer cool fand. Kann man ja mal fragen, auch wenn man nur ein kleiner Wicht ist. Nun, hat leider nicht geklappt." Der Song war trotzdem eines der Highlights des Abends. Eines von vielen. Denn ob er nun altes Material wie "Kraft" oder "Die Irritierten" oder "Taxi"-Lieder wie "Liebe ist leise" oder das wunderbare "Tanz mit mir" anstimmte - Bosse hatte die kleine Masse im Griff, sorgte mit seinen beiden Kollegen für Gänsehaut, eine gute Zeit am Donnerstagabend und mit ulkigen Sprüchen und Anekdoten für häufiges Schmunzeln. Da wurde drüber spekuliert, ob das weinende Baby wohl gerade "Bosse" gesagt hat, ob der Sänger "Frankfurt Oder" später seinen Enkeln vorspielen wird und wie viel Stumpfsinn auf ein Album gehört.
Bosse
Am Ende des regulären Sets holte er dann noch das wunderschöne "Gegen Murphy" und seinen Hit "3 Millionen" raus, als Zugabe gab es die neuen Nummern "All die Dinge", "Augen schließen" und außerplanmäßig erneut "3 Millionen": "Eben hab ich es verkackt, jetzt spiele ich es richtig." Richtig gut. Es folgte noch eine kurze Frage-Antwort-Session, in der es um Winterhude Eastside und Thunfischbällchen ging, die einen Abend beschloss, den man irgendwie gerne öfter erleben möchte. Nachzusehen ist das Ganze übrigens auf der N Joy-Homepage, auf der das Konzert komplett gestreamt werden kann. Bosse selbst reist im März ganz regulär durch die Clubs.
Surfempfehlung:
www.axelbosse.de
www.myspace.com/axelbosse
www.n-joy.de
Text: -Mathias Frank-
Fotos: -Mathias Frank-


 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister