Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
It's aliiiiiiiive!

The Mighty Three

Köln, Prime Club
10.01.2006

zur Foto-Galerie
The Mighty Three
Bislang waren The Mighty Three - die Kerntruppe der legendären Mardi Gras. BB, bestehend aus Doc Wenz, Reverend Krug und Sir Erwin Ditzner - ja eher so etwas wie eine aus Notwendigkeiten geborene Notlösung, ein Hobby, ein zweites Standbein. Wie würde sich da wohl eine richtige Tour mit echter CD im Gepäck als Headliner anlassen? Zunächst sah es wohl gar nicht so gut aus. Doc Wenz, hier wie dort charismatischer Frontmann mit eloquentem Wortwitz spaßelte noch herum, dass man sich überlegt habe, aufgrund der vernichtenden Vorverkaufswerte überhaupt ins Live-tranige Köln aufzubrechen. Im Laufe des Abends fanden sich dann aber doch so einige Fans ein, die tatsächlich realisierten, was da überhaupt im Prime Club statt fand. Der Ausflug hatte sich also dann doch gelohnt.
Programmäßig war der Abend dann ebenso straight und schnörkellos gehalten, wie die Besetzung aus Gitarre, Akustik-Bass und Drumkit. Es gab praktisch das volle Programm der kürzlich erschienenen CD, angereichert um sorgsam ausgewählte Stücke der Mutterband, die irgendwie für das blaslose Setting geeignet erschienen (witzigerweise war ausgerechnet PsychoFLUTE dabei) und dann noch ein paar Cover-Versionen, unter anderem eine swingende Country-Version von Howe Gelbs "Sucker In The Cage". Country war überhaupt ein gutes Stichwort: Doc und Co. schienen großen Wert darauf zu legen, vom Klischee wegzuspielen. "Ich habe neue Saiten aufgezogen, deswegen muss ich heute öfter stimmen", meinte Doc z.B., "dann klingt's auch nicht so nach Blues." Das stimmte denn auch. Der Eindruck des traurigen Sklaven, der vor seiner verfallenen Holzhütte sitzt und den desolaten Blues mümmelt wollte sich heute nicht einstellen. Stattdessen gab's dann eben Country - z.B. auch noch das schöne "Hummingbird", das, wie Doc erklärte, ja gerade wegen seiner Simplizität gefiele, eine Portion puren Rock - wobei die Rausschmeißer wie "Favorite Nerd" auch genauso abgehandelt wurden - und des Weiteren dann einen nicht genau klassifizierbaren, aber mitreißenden Groove zwischen Funk, Soul, Jazz und Polka, der alle Anwesenden allergrößten Spaß bereitete. Und damit sind auch wirklich alle Anwesenden gemeint. Bei "War Crimes" hielt es selbst die Toilettendame nicht mehr auf ihrem Platz und das will schon was heißen! Das lag einerseits daran, dass Doc jetzt nicht mehr auf einem Hocker saß, sondern wie ein richtiger Rockstar durch die Gegend turnte, vor allen Dingen aber daran, dass der obercoole Reverend und der stoische Sir Ditzner keine Gelegenheit ausließen, ausführlich und mit Gusto herumzuimprovisieren und damit immer wieder Bewegungsimpulse zu setzen.
Dass dabei das eine oder andere Stück das Radioformat sprengte war ebenso beabsichtigt wie willkommen. Des Weiteren lernte man noch einiges: Dass viele Mighty Three Stücke auf kaum verschleierten Stones-Riffs basieren, dass Instrumentals entweder nach Tieren heißen ("Cormoran" - was auch erklärt, dass es praktisch eine Emulation von Fleetwood Macs "Albatros" ist) oder nach exotischen Städten ("El Paso") und dass die Mighty Three ein Herz für Außenseiter haben ("Favorite Nerd"). Als das Set dann mit "Lisa Marie" kalkuliert zum Ende gelangte und das Publikum nach mehr verlangte, fragte Doc, ob man denn am nächsten Morgen nicht arbeiten müsse. Ein kollektives "Nein" schallte ihm entgegen. "Dachte ich mir doch, dass es hier auch keine Arbeit mehr gibt", war dann der messerscharfe Rückschluss. The Mighty Three - das ist Live Musik wie man sie gerne hört: Kurzweilig, abwechslungsreich, ohne doppelten Boden und mit Witz dargeboten. Eine Konkurrenz zur großen Mutterband kann und will das alles nicht sein - eher vielmehr eine Facette dessen, was mit den Bläsern so nicht möglich ist.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.hazelwood.de/mardigrasbb/index.php
Text: -Ullrich Maurer-
Foto: -Ullrich Maurer-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister