Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Vertonter Abschiedsschmerz

Katharina Franck

Köln, Gloria
05.04.2006

zur Foto-Galerie
Katharina Franck
Es war einfach die Frage, wie viele der ehemaligen Fans sich noch daran erinnern würden, dass die Rainbirds stets und immer das Kind von Katharina Franck gewesen waren. Ein Faktor, den man keineswegs unterschätzen sollte: Mike Scott von den Waterboys erklärte uns mal, dass er es frustriert aufgegeben habe, zu versuchen unter eigenem Namen zu reüssieren und stattdessen erst wieder mit dem Bandnamen zu Erfolg gekommen sei. Insofern ist es sicherlich wagemutig von Katharina, jetzt unter eigenem Namen mit neuer Scheibe auf Tour zu gehen. Aber sie wollte ja nicht, dass der alte Moniker für eine neue Band verwendet wird. Trotz alledem erinnerten sich scheinbar noch so einige alte Gesellen (und besonders Gesellinnen) an das letzte, gefeierte Konzert der Rainbirds in Köln - damals noch im Luxor - und fanden den Weg in's Gloria, um ihre alte Heldin zu feiern.
Ein neues Publikum hat Katharina - dem Augenschein nach - nämlich noch nicht gefunden. Dafür hat sie die Band runderneuert. Nicht nur in der Beziehung, dass statt Keyboards heutzutage Gitarren-Effekte und Trompete (souverän: Michael Merkelbach) das Klangbild erweitern, sondern auch altersmäßig: Der junge Gitarrist Mathias Mauersberger z.B., ein "Sohn der Stadt", wie ihn Katharina ankündigte, sorgte für eine frische Brise und verlieh gerade den alten Rainbirds Tracks eine interessante, rockige Note. Tatsächlich bekam das Ambiente ohne Keyboards Katharinas Vortrag im Allgemeinen äußerst gut. Nach anfänglich eher verkrampfter Körperhaltung taute sie nach einigen Tracks vom neuen Album "First Take Second Skin" - und nach ablegen der Kostümjacke - nämlich sichtlich auf. Das galt im Prinzip für das ganze Konzert. Katharinas Stücke leben ja - früher, wie damals - von ihrer Stimme; tendieren aber gerade deshalb dazu, in der Massierung eher ähnlich zu klingen. Nicht so bei diesem Konzert. Geschickt wurden hier die Referenz-Arrangements der CD-Konserve und besonders der alten Rainbirds Hits aufgebrochen und in ganz neue stilistische Bahnen gelenkt. Während so einige ausgesuchte Köstlichkeiten wie z.B. "No Amends" straight als Rocknummern durchgingen, gerieten andere - wie z.B. "Education Of My Soul", dank zunehmend jazziger Passagen, in ganz andere Dimensionen. Besonders die Rhythmusgruppe - Drummer Achim Färber und Bassist Hannes Hüfken - sorgten mit ihrem Krautrock-Jungle-Groove für ganz andere Stimmungen, als man sie bislang kannte. Zuweilen steuerten Mattias Mauersberger und Michael Merkelbach mit ihren Effektgeräten zusätzlich noch fast psychedelische Noten bei. Der Talking Blues "White City Of Light", die Mittelpassage des alten "Sea Of Time"-Epos oder die gar nicht mal so unoriginelle Coverversion von "Walk On By" (mit klassischem Jazz-Trompeten-Solo) gehörten, dermaßen behandelt, jedenfalls zu den Höhepunkten der Show. Lediglich "Blueprint" - wie die meisten von Katharinas Stücken kein Liebeslied, sondern eines über den Abschied (mit einer schönen gesprochenen Einleitung, von denen man gerne mehr gehört hätte) - wurde so gespielt wie immer. Und dementsprechend gefeiert. Ob die Idee, während des Bandvortrages ohne Mikro singend durch's Auditorium zu laufen, die beste war, darf bezweifelt werden - aber immerhin lässt sich Katharina überhaupt auf solche Versuche ein, das starre Band / Publikumsverhältnis aufzubohren.
Weitere interessante Beigaben dieser Show waren ein neues Stück namens "Wind Was Playing In My Hair", eine beinahe gelungene Solo-Cover-Version "Lilac Wine" (so exaltiert hätte das Ende gar nicht sein müssen) und letztlich ganz zum Schluss das einzige Stück auf Deutsch - natürlich aus Katharinas "Zeitlupenkino". Fazit: Das war - sogar im Vergleich mit so mancher Rainbirds Show - eine verdammt leichtfüßige, frische und lebhafte Angelegenheit. Katharina Franck hat in der Zeit, in der sie sich vorwiegend mit Spoken-Word-Geschichten befasste, als Performerin und Songwriterin nicht bloß nichts verlernt, sondern jetzt zu einem Format gefunden, das ihr sehr entgegenkommt und ihr altes und neues Material in einem neuen Glanz erstrahlen lässt. Das war dann alles in allem ein sehr schönes - und obendrein gut klingendes - Konzertereignis.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.katharinafranck.de
Text: -Ullrich Maurer-
Foto: -Ullrich Maurer-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister