Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Lautes Blut & Sirenen

Suzanne Vega

New York, City Hall Park
24.08.2007

zur Foto-Galerie
Suzanne Vega
Im Rahmen der jährlichen Free-Concert-Reihe der lokalen Elektronik-Handel-Kette J&R spielte Suzanne Vega seit längerer Zeit wieder einmal in ihrer Heimatstadt, New York - und zwar im Park des Rathauses. Eine Sache, die Sinn macht, denn erstens ist Suzanne - trotz allen Vagabundentums - eine Ur-New-Yorkerin und zweitens braucht sie dann auch niemandem zu erklären, wo z.B. die von ihr besungene "Ludlow Street" ist (ca. 20 Minuten fußläufig entfernt nämlich). Nach erheblichen technischen Schwierigkeiten beim Soundcheck (inkl. Keyboard-Neuprogrammierung), während dessen Teile der - nicht eben mit großer Geduldsspanne ausgestatteten - Laufkundschaft bereits wieder abgewandert waren, betrat die nach wie vor obercoole Künstlerin dann gegen 20 Uhr die Bühne.
"Es ist irgendwie ein besonderes Gefühl, 'Marlene On The Wall' in einem Meer von Sirenen und vorbeifahrenden Trucks vorzutragen", meinte sie dann schmunzelnd zur Begrüßung, nachdem besagter Standard-Klassiker dann entsprechend zur Einstimmung gegeben worden war. Es waren aber natürlich vor allem auch die neuen Stücke, die der eifrige, aber nicht besonders redegewandte Conferencier mehrfach als "interessante Musik" angekündigt hatte, die interessierten. Auf Konserve wirken die Stücke des aktuellen Albums "Beauty & Crime" auf den ersten Blick ja eher konturenlos. Dieses aber vornehmlich wohl deswegen, weil sie sich mit Klassikern wie "Luka" oder "Toms Diner" messen müssen. Vor Ort indes, und begleitet von Suzannes Erklärungen, machten auch die neuen Stücke Sinn. "New York Is A Woman" sprach im Schatten der Wolkenkratzer natürlich Bände - und zauberte das eine oder andere versonnene Lächeln auf die Lippen der Zuhörer - und der "Pornographers Dream" wurde sogar von Frau Vega buchstäblich entzaubert. In dem Stück geht es nämlich nicht um das, was man denkt, sondern um Vorstellung, die sich etwa ein Pornograph macht, der den ganzen Tag von nacktem Fleisch umgeben ist, wie Suzanne meinte, und der sich dann nach mysteriös gekleideten Frauen sehnt. Vielleicht, heißt das - denn Suzanne Vega gibt keine Antworten und Lebensanweiseungen. Immer noch nicht. Stattdessen besteht das Gros ihrer Stücke immer noch aus jenen verklärten Erinnerungen an Dinge, die jeder wohl mal auf die eine oder andere Art erlebt hat. Einige davon sind offensichtlich so eindringlich, dass Suzanne immer noch dieselben Geschichten dazu erzählt, wie seit Jahren. So, wie z.B. die Story von ihrem ersten Lover, dem sie in Liverpool einen Song schrieb, wofür sie im Gegenzug sein Kopfband erhielt. Liverpool ist auch immer noch ein Thema für sie - weswegen natürlich auch dieser Track nicht fehlen durfte.
Zwei Stücke wurden solo - nur mit Bassbegleitung - vorgetragen (natürlich auch "Blood Makes Noise" von Suzannes nach wie vor "modernster" Scheibe "99.9 F") und der Rest dann mit der gewohnt eleganten, wohltemperierten Band, bei der lediglich die gelegentlich eingesetzte Fiddle der hypernervösen Keyboarderin ein wenig aus dem Rahmen fiel. Suzanne selbst zeigte sich dabei locker und gelöst - wenngleich auch ein wenig distanziert - aber immer selbstsicher und -bewusst. "Beauty & Crime" ist so etwas wie die Comeback-Scheibe von Suzanne Vega, mit der sie - nach einer längeren persönlichen Krise im Verlauf derer ihr Bruder Selbstmord beging, sie von ihrem Label gedropped wurde, sich scheiden ließ und wieder heiratete - jetzt, im Alter von immerhin 48 Jahren (wobei sie immer noch eher wie Mitte 30 aussieht) wieder den Anschluss finden möchte. Nach dieser Show zu urteilen, mit der sich sich "ganz als die alte" präsentierte und die - trotz all des o.a. - so gar nichts weinerliches an sich hatte, sollte ihr dies wohl gelingen. Eine ausführliche Tour ist für Ende des Jahres geplant.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.suzannevega.com
de.wikipedia.org/wiki/Suzanne_Vega
www.vega.net
en.wikipedia.org/wiki/Suzanne_Vega
Text: -Ullrich Maurer-
Foto: -Ullrich Maurer-


 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister