Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Charmant

Mary Lorson & Billy Coté
Freedy Johnston

New York, Makor
14.11.2002

zur Foto-Galerie
Mary Lorson & Billy Coté
Wer Freedy Johnston kennt, liebt seine Musik. Leider ist der Kreis der Eingeweihten relativ klein. Und deshalb finden Freedys Konzerte trotz Viel-Sterne-Rezensionen in der US-Presse (zuletzt für das Album "Right Between The Promises" aus dem letzten Jahr) und großartigen Songs wie "The Lucky One" (sein heimlicher Hit aus dem 1992er "Can You Fly?"-Album, der später auch von Mary Lou Lord gecovert wurde) vor einem recht überschaubaren Publikum statt.
Angetreten in ungewöhnlicher Triobesetzung – Freedy an der Akustikklampfe, plus Begleiter an Stromgitarre und E-Bass – war es ein Konzert nach dem Motto "preaching to the converted". Ohne dass Goldstaub von der Decke regnete, hatte Freedy das Publikum im Handumdrehen auf seiner Seite und machte einfach alles richtig. Interessanter war da schon der Auftritt von Mary Lorson & Billy Coté und ihren Gästen an Flügel und Backing Vocals. Schließlich standen die beiden Protagonisten an diesem Abend zum ersten Mal nach der Geburt ihres ersten Sohnes wieder auf der Bühne. Interessant war das Konzert aber auch deshalb, weil in ihrer alten gemeinsamen Band Madder Rose Billy als Hauptsongwriter und Produzent klar der Chef gewesen war.
Mary Lorson
Nachdem Marys Soloprojekt Saint Low inzwischen bessere Kritiken und Verkaufszahlen aufweist als die längst aufgelösten Madder Rose, mimt Billy nun für Mary den Sideman – und war nachher sichtlich angefressen, dass Mary ausgerechnet den von ihm geschriebenen Madder-Rose-Klassiker "Car Song" textlich ziemlich gegen die Wand gefahren hatte. Auch bei "Morningless Dreamer" brauchte Mary gleich drei Anläufe, um den richtigen Anfangsakkord auf der Klaviertastatur zu finden – ein Indiz dafür, dass Mutterrolle und Künstlerkarriere doch nicht so einfach unter einen Hut zu bringen sind? Nur bedingt, denn der Rest des kurzen Sets war einmal mehr großartig. "Johnson City" klang hymnisch wie eh und je, und "Tall Trees" zeichnete eine ähnliche Suspense-Atmosphäre aus, wie man sie auch auf dem Ende Januar erscheinenden Instrumental-Album von Mary und Billy, "Piano Creeps", zu hören bekommen wird. Kein perfekter Auftritt, aber gerade die kleinen Ungereimtheiten machten den Reiz des Konzerts aus. Charmant!

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.saintlow.com
www.madderrose.ruhr.yi.org
www.freedyjohnston.com
Text: -Carsten Wohlfeld-
Fotos: -Jasper Coolidge [www.jenyk.com]-

Druckversion


Mehr über Mary Lorson & Billy Coté:
Interview

Mehr über Freedy Johnston:
Konzert-Bericht

Aktuelle Konzert-Reviews von Carsten Wohlfeld:
Katie von Schleicher
Japanese Breakfast
Daniel Romano
Jen Cloher
Haley Heynderickx

Alle Konzert-Reviews von Carsten Wohlfeld

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister