Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Silverstein - Short Songs

Silverstein - Short Songs
Hopeless/Soulfood
Format: CD

Was geht mit Silverstein ab? Was hauen die hier auf die Paucke, was sind die böse und was sind sie großartig? Man kannte die Jungs ja als nette Screamo-Band, als Emos, Pop-Punker. Aber was sie hier abliefern? Respekt, Jungs, das hat Eier, das hat Kraft, das ist Hardcore.

"Short Songs" besteht aus 22 Songs, von denen der längste immerhin 1:39 Minuten dauert, der kürzeste schon nach fünf Sekunden vorbei ist. Die eine Hälfte stammt aus den Federn der Silversteine, die andere sind Coverversionen diverser Punk- und Hardcore-Bands (u.a. NOFX, Chixdiggit, Good Clean Fun, Green Day, Dead Kennedys). Was sie alle verbindet ist eben diese überraschende Wucht, diese Energie, die Krassheit der Songs. Ja, "Short Songs" ist ein ziemlich geiles Album geworden, das man so von Silverstein sicher nicht erwarten konnte. Dabei haben die Kanadier das Singen natürlich nicht verlernt, immer wieder kommen auch hier die glasklaren Vocals von Shane Told durch und geben manch Nummer einen poppigeren Touch. Aber viel lieber und viel häufiger wird hier einfach mal geschrien, gekeift, gegröhlt und gegrunzt, wüst musiziert und mit deftigen Brocken, Riffs und mehr um sich geworfen. Und das Beste daran? Man nimmt es ihnen ab, Sachen wie der deftige Opener "Sick As Your Secrets" oder die Walze "S.O.S.", aber auch "Good Intention" von den Gorilla Biscuits oder "Coffee Mug" von den Descendents klingen echt und ehrlich. Und am Ende ist man nicht nur zufrieden bis begeistert, sondern stellt sich auch die Frage: Wie reagieren wohl all die kleinen geschminkten Ladies auf diesen Sound?



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2016 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister