Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Average Engines - Follow. Fail. Repeat.

Average Engines - Follow. Fail. Repeat.
Brutkasten/Broken Silence
Format: CD

Tatsächlich, sie kommen aus Hamburg. Aber Hamburger Schule ist hier nicht, HipHop auch nicht und mit Popmusik? Haben es die Average Engines auch nicht. Der Vierer selbst redet auf der bandeigenen Facebook-Seite von "Experimental Dingens-Core-Gelöt", wir nennen es einfach wundervolle Rockmusik mit Hang zum Stoner und Liebe zum Noise. Vermutlich.

Während das letzte Album noch ein gewisser Guido Lucas und damit der Mann, der mit seinen Arbeiten für und mit Blackmail, Harmful, Ulme oder Scumbucket bereits lärmende Musikgeschichte geschrieben hat, produziert hat, wurde der neue Silberling von der Band selbst betreut. Und die scheinen sich was abgeguckt zu haben und wissen jetzt ganz genau, wie es geht. Denn so ganz unähnlich zu den Platten der oben genannten lauten Schwergewichte klingt "Follow. Fail. Repeat.” gar nicht. Auch die vier Nordlichter servieren uns hier schwere, wuchtige, ziemlich starke Songs - wie zum Beispiel den eröffnenden Titeltrack (siehe Stream-Link unten), das genial benamte und ein bisschen an die Queens Of The Stone Age erinnernde "Where Others Got A Heart I've Got An Asshole" oder auch das so wunderbar vielfältige und trotz einer Länge von über sechs Minuten niemals langweilige "Bolts & Lighting" - und einen rohen, erdigen und dreckigen, aber niemals schmutzigen Sound. Und am Ende eine saugute Platte aus der Hamburger Wüste.



-Mathias Frank-


Stream: "Follow. Fail. Repeat."


 
 
 

Copyright © 1999 - 2016 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister