Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Crash Tokio - Heads, We're Dancing

Crash Tokio - Heads, We're Dancing
Tapete Records/Indigo
Format: CD

Wenn das erste Album der vier Münchner INDIEpop gewesen sei, dann sei der nun erscheinende Nachfolger IndiePOP, hat ein guter Mensch bereits über das zweite Album von Crash Tokio geschrieben. Eine Aussage, die den Nagel auf den Kopf trifft. Dafür braucht man nur die erste Nummer zu hören: "Good You Are" fängt mit elektronischen oder zumindest elektronisch anmutenden Beats und einem Disco-Bass an, mutiert dann aber im Laufe der drei Minuten und 14 Sekunden zu einem (dennoch tanzbaren) Gitarren-Pop-Song, der auch Death Cab For Cutie gut zu Gesicht stehen würde. Ein Song mit Signalwirkung: Wer Crash Tokio bisher vor allem als Stromgitarrenband im Kopf hatte, wird womöglich überrascht sein, wie oft zur Akustikklampfe gegriffen wird und wie dick aufgetragen die Keyboards und Synthesizer dieses Mal bei Songs wie "I'm A Ship" sind. Missouri-Frontman Red, der hier auch als Gast auftaucht, macht im Info dieser Platte "Disco, Electro, Indie Rock und Pop und Pop und Pop und Pop und große Melodien" aus und liegt damit nicht nur bei der Ohrwurm-verdächtigen Single "Girls Can Dance" oder dem nicht minder eingängigen "For You Always" goldrichtig. Den meisten Bands wäre diese Überdosis Pop, bei der einem manchmal fast Madonnas letztes Album in den Sinn kommt (hört den Bonustrack "Deep End"!), wohl schlecht bekommen, Crash Tokio beschert sie hoffentlich die schon länger verdiente kommerzielle Anerkennung.


-Simon Mahler-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister