Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Mr. Fastfinger - The Way of the Exploding Guitar

Mr. Fastfinger - The Way of the Exploding Guitar
Elektrik Pyjamas
Format: CD

Such is the stuff that guitar dreams are made of: Geheimnisse, weltmeisterliche Technik, Stargäste. Die bislang beste Gitarrenplatte des Jahres kommt von Mr. Fastfingerm, einem geheimnisumwobenen Gentleman, der bereits als Gastgitarrist in Überlichtgeschwindigkeit auf dem Soloalbum "Black Feather" des ebenfalls nicht eben gichtfingrigen Niko Tsonev aufgefallen war. Warum geheimnisvoll? Nun ja, seine zwei Webseiten sowie das MySpace-Profil oder auch das Albumartwork laufen zwar schier über von nützlichen Informationen gerade für Gitarrenjünger, zeigen den Maestro aber stets nur als dem Martial Arts / Zen-Umfeld entsprungen erscheinende Comicfigur, die - um es noch etwas rätselhafter zu machen, nicht nur was die zopfige Haartracht angeht, dem Produzenten des Albums, dem finnischen Mika Tyyskä verdächtig ähnlich sieht... Das Album selbst, dessen wunderbar verspieltes (Comic-)Artwork wieder von Mika stammt, nennt aber ausdrücklich zwei verschiedene Personen: Mr. Fastfinger - exploding solos; Mr. Mika (everything else).

Vielleicht ja so eine Jekyll and Hyde-Nummer? Dies kann und soll hier nicht weiter ergründet werden, da muss wohl ein Interview Aufklärung schaffen, - Fakt aber ist, dass "Der Weg der explodierenden Gitarre" ein wundervoller, einfühlsamer, musikalisch reicher und - ja - ungemein virtuoser Weg ist. Wer den nach den ganzen Vorreden ja naheliegenden Shredding Overkill befürchtet, wird schon vom geheimnisvollen "Enter" positiv überrascht, das wie ein Hörspiel aus dem Shaolin-Kloster anhebt. "Go Flash Go" gibt da schon etwas mehr Gas, während "Wax On - Wax Off" mit Vogelzwitschern und Sitarsounds (die einer Sample Tank Library entstammen) sowie Banjo-Einsätzen bezaubert. Einen ersten Höhepunkt bildet die orientalische Zauberwelt von "Goldfish" mit weich singender Ben Reuters-Gitarre mit endlosem Sustain.

Die "Ninjas", die jetzt auftauchen, sind der Gitarrenabgott Matthias IA Eklundh (Solo, Freak Kitchen), Niko Tsonev (s.o.) sowie Christophe Godin (Gno, Metal Kartoon and The Mörgbl Trio). Doch auch hier keine stumpfen Wettläufe, die drei Schattenkämpfer hauen sich zugegeben rasante Melodiestücke um die Ohren, zu Angeberei verkommt es nie. "Humble Moves" klingt so, wie es heißt: Eine sanfte Hand, die Gutes tut und uns streichelt. Persönlicher Favorit des Prachtalbums ist "Big Trummors", bei dem Jordan Ruddess (Dream Theater) sich mit Fastfinger die Solobälle zuspielt und das in einer wirklich erhabenen, unvergesslichen und sehr "gesanglichen" Melodie gipfelt. In einer Welt der musikalischen Kleingeisterei sind dies hier 55 Minuten Wohltat und letzte Konsequenz. Dieser Fastfinger scheint sein Ziel schon erreicht zu haben.



-Klaus Reckert-


Mr. Fastfingers eigener YouTube-Channel, now showing "Humble Moves"
Mr. Fastfinger (or is it Producer Mika Tyyskä?) at Suomi Guitar Hero Show


 
 
 

Copyright © 1999 - 2016 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister