Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Earthtone 9 - Earthtone 9

Earthtone 9 - Earthtone 9
Copro/Bellaphon
Format: CD

Gar harmlos schleicht das Intro noch mit Ethnic-Drumming aus dem Subwoofer, doch nach wenigen Takten offenbart sich der delikate Mix der Nottingham-Freibeuter aus Hardcore-Beats, Brutalo-Gebrüll à la Fear Factory oder Machine Head und jeweils sehr melodischem Chorus, den uns Earthtone 9 mit dem gleichbetitelten Album (Spielzeit 47:33) da angerichtet haben. Ein würdiger Nachfolger des vielleicht noch etwas berserkerhafteren "Off Kilter Enhancement" oder des Erstlings "Lo-Def(inition) Discord".

Nach dem furiosen Opener "Tat Twan Asi" (-> Anspieltipp) geht es in vergleichbarer Manier weiter: "Evil Crawling I" zieht mit unendlich treibendem Schlagdasschlagzeug in seinen Bann; "P.R.D. Chaos" gönnt euch eine wohlverdiente Slo-Mo-Verschnaufpause; "Approx. Purified" überschlägt sich dann wieder von Anfang an; "Walking Day" gefällt sich schon fast in (späten) Metallica-Wohlklängen; "Star Damage For Beginners" (wow, was'n Titel) verschöbe die Waage mal wieder mehr zu Trash (Slayer..) als Hardcore - wenn da nicht diese schwiegermuttertauglichen Refrains wären; "ni9e" ist mit durchgängig cleanen Vocals und bedrohlicher Stimmung der Doom-Beitrag der Scheibe; "Yellow Fevers" bringt für mich nicht identifzierbare Sangesleistungen von Ishmael Lewis (Fronter von "Liberty 37"); wieder eine doomige Einlage Richtung Solitude Aeturnus stellt "Alpha Hi" dar; mit "Binary Hi" klingt schliesslich diese fast durchweg wutausbrüchige und doch enorm vielseitige Schwermetall-Legierung auf besonders melodisch gestaltetem Mid-Tempo aus.



-Klaus Reckert-



Surfempfehlung:
www.earthtone9.com

Earthtone 9


 
 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister