Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Everlast - Whitey Ford's House Of Pain

Everlast - Whitey Ford's House Of Pain
Long Branch/SPV
Format: CD

Sieben Jahre sind seit "Songs Of The Ungrateful Living" vergangen, nun meldet sich Erik Francis Schrody mit einem neuen Album zurück. Einem Album das irgendwas auch mit seiner Band House Of Pain zu tun hat, auch ohne Danny Boy und DJ Lethal, am Ende aber doch ein Everlast-Album ist. Ein irgendwie... ganz schön gutes!

Viele der Songs sind klassische Whitey Ford-Nummern, gechillte Nummern zwischen HipHop, Rock, Folk und Country. "The Climb" ist so ein Song, mächtig groovend, lässiges Midtempo, Everlast ganz vorne, dahinter der verspielt-bluesiege Sound aus den Sümpfen. Auch der relativ poppige Opener "One Of Us" oder "Smokin & Drinkin" gehen in die Richtung und sind... ganz schön gut. Vielleicht noch besser: Das House Of Pain von Whitey Ford, die Rap-Songs "The Culling" und "Dream State". Man muss kein Rapfan sein, um diese Songs zu mögen, die zu keiner Sekunde an "Jump Around" erinnern, sondern einfach verdammt guter, ganz schön düsterer, eigener Rap sind. Auch "Slow Your Roll" ist Rap, ein bisschen Wu Tang, ein bisschen Everlast, featuring Aloe Blacc und obendrauf mit beißender Gitarre. Ganz schön... besser! Mit Slug von Atmosphere gibt's einen zweiten Featuregast auf "Whitey Ford's House Of Pain", "Oooohh (I Don't Need You)" heißt der schleppend-dunkle Track und auch der ist... ganz schön gut!

Und gut scheint es auch Everlast zu gehen. "Ich nehme Platten auf, gehe damit auf Tour und kümmere mich um meine Familie. Ich könnte Teil dieser Maschinerie sein, aber das ist nicht mehr mein Ziel", sagt er. "Ich brauche keine Villen und Privatjets. Mein heutiger Lebensstil ist nachhaltig. So kann ich es mir erlauben, acht Jahre für ein Album zu brauchen. Ich scheine harte Arbeit und Not irgendwie anzuziehen. Aber das ist okay: Ich kann in beidem die Schönheit sehen." Und wir können sie hören, in fast jedem Song auf diesem... ganz schön guten Album. Ach was, sehr gut!



-Mathias Frank-


Audio "The Culling"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister