Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Leona Berlin - Leona Berlin

Leona Berlin - Leona Berlin
Warner Music
Format: CD

Soul, Neo-Soul, Jazz, RnB - das kann so mies klingen, so brutal schlecht, belanglos, falsch. Oder ziemlich aufregend, ganz schön toll. Wie: hier. Leona Berlin, eine 26-jährige Sängerin aus Karlsruhe haut ein durchaus amtliches Debüt raus. Weil dieses Debüt immer mal wieder mutig ist, anders ist, mit genügend Vielfalt und geglückten Experimenten.

Sicher, nicht alles ist neu, nicht alles ist toll. Aber ganz schön viel. Das einfach wunderschöne, das so klassische, herrlich kitschige "Little Bit" zum Beispiel in der Kombination mit dem anschließenden "Walking". Denn das klingt plötzlich nach Rap, nach Tribal, nach World Music und hat zwischendrin trotzdem diesen Alicia Keys-Charme. Monster-Song. Auch das ziemlich groovige "Make Me Wanna", das lässig-lange "Snow Crystal", das funky und poppige "Thinking About You" mit Replife & Casey Benjamin und das ganz schön kräftige Cruel sind einfach mal starke Songs, die sich nicht mit einfach nur mit Soul zufrieden geben. Von einer Künstlerin, die sich auch nicht so schnell zufrieden gibt. Sie fand keinen passenden Produzenten ("Ich hätte jemanden gebraucht, der genauso tickt wie ich... aber das ist in meinem Fall kein leichtes Unterfangen..."), also nahm sie das Album selbst auf, über drei Jahre lang und unter anderem in Berlin und New York. Erst dann war sie zufireden, erst dann war das Album, auf dem die Berlin es tatsächlich auch noch wagt, "Nothing Compares 2 U" zu covern, fertig. Und verdient es nun, gehört zu werden.



-Mathias Frank-


Video: "Thinking About You"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister