Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Incubus - Monuments And Melodies

Incubus - Monuments And Melodies
Sony Music
Format: 2CD

Ja, die dürfen das. Eine Art Best Of-Platte zu veröffentlichen. Schließlich marschieren Incubus mit großen Schritten auf das große Jubiläum zu. Fast 20 Jahre sind sie dabei und haben in der Zeit nicht nur, aber reichlich Großes geleistet. Da kann man schon mal zurückblicken. Warum sie aber den Anfang ihrer Karriere hier ignorieren, müssten sie uns mal erklären. Auf "Monuments And Melodies" nämlich gibt es nichts von "Fungus Amongus" und auch "S.C.I.E.N.C.E." ist streng genommen nicht vertreten. Gäbe es nicht eine akustische Version "A Certain Shade Of Green", die in dieser Art bisher unveröffentlicht ist. Ebenfalls neu sind unter anderem die Tracks "Black Heart Inertia" und "Midnight Swim", die CD 1 eröffnen und beenden und die sicher keine zukünftigen Klassiker werden dürften, aber Freunde der letzten Incubus-Platten sicher gefallen werden. Auf dem zweiten Silberling finden sich noch weitere bisher ungehörte Lieder, von denen das Prince-Cover "Let's Go Crazy" Spaß macht und "Neither Of Us Can See" oder "Martini" durchaus lässig kommen, während "Monuments And Melodies" oder "While All The Vultures Feed" leider etwas unspektakulär ausgefallen sind. Ähnliches gilt - aber das haben solche Compilations eben so an sich - für die Auswahl der größten Hits. "Drive", "Megalomaniac", "Anna-Molly", "Love Hurts", "Wish You Were Here", "Pardon Me" und so weiter und so fort. Alles da, alles gut. Und wenn man durch ist, wird "Make Yourself" gehört!


-Mathias Frank-


Video: "Monuments And Melodies"-Trailer


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister