Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Sufjan Stevens - The Age Of Adz

Sufjan Stevens - The Age Of Adz
Asthmatic Kitty/Soulfood
Format: CD

Äh ja - was genau will uns der Künstler denn mit diesem Werk sagen? Das erste Stevens-Album mit so etwas wie songorientierter Grundlage seit "Illinois" (immerhin ein halbes Jahrzehnt alt) ist - wie soll man sagen - nicht ganz von dieser Welt. Wer sich bereits über das vor kurzem erschienene Instrumentalalbum "The BQE" gewundert haben dürfte, kann dies nun frohen Herzens beim neuen Werk weiterhin tun. Im Wesentlichen hört sich das neue Material an, wie der elektronische Teil der letzten Scheibe - nur dass Stevens hierzu auch noch singt bzw. singen lässt: Chöre aller Art untermauern, was immer Stevens auch ausdrücken möchte.

Die Inspiration zu diesem Werk ist die Kunst des selbsternannten Propheten Royal Robertson - und da geht es ganz schön spacig zu. So klingt Stevens monumentales Werk wie eine Art Weltraum-Oper. Musikalisch lässt Stevens kaum etwas aus, was irgendwie möglich erscheint. Es gibt Synthies aller Art, Orchester, Samples, Bläser, mäandernde Stimmen, Klangwolken, Noise, Beats und sogar Gitarren. Meistens alles auf ein Mal und mehrfach gedoppelt, aufgebauscht, geloopt, gedubbed, gesampelt und dann noch mal mit sich selbst mutipliziert. Die "Songs" sind alle mindestens fünf Minuten lang und die letzte Nummer hört gar nicht mehr auf (nach ungefähr 27 Minuten (wohlgemerkt nur dieses einen Songs!) ist die CD dann irgendwann zu Ende). Das alles wird - bis auf eine täuschende Einleitung im Folk-Format - alles in der gleichen, hektischen Stolper-Grandezza dargeboten - ohne eine Sekunde Unterlass oder Luft zum Atem holen. Sicher, so etwas hat es noch nie gegeben und niemand macht Vergleichbares auch nur im Ansatz. Allerdings wird wohl erst die Geschichte zeigen, was dieses Album eigentlich bedeutet. Im Moment ist es eine eher verwirrende Oddity - nicht ohne Reiz und mit grandiosen Momenten, aber in weiten Teilen unbegreifbar.



-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister