Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
North Sea Radio Orchestra - I A Moon

North Sea Radio Orchestra - I A Moon
Household Mark/Indigo
Format: CD

Craig Fortnam und sein North Sea Radio Orchestra mögen zwar in London ansässig sein - sie leben jedoch in einer ganz eigenen Welt. In den 70ern gab es mal eine Musikrichtung, die bemüht war, aus Elementen klassischer Musik (meist Prä-Barocker Natur) und Prog-Rock eine eigene Gemengelage zu erschaffen. Das nannte man dann Klassik-Rock - ein Begriff der später für alles verwendet wurde, wo eine Band und ein Orchester aufeinander trafen. Diese Zielrichtung verfolgt in etwa auch das NSRO - freilich ohne Rock.

Auf diesem dritten Werk überzeugen sie mit einer ganz eigenen Sichtweise. So gibt es hier erstmals eigene Texte (anstelle vertonter Gedichte), eine deutliche Betonung der elektronischen Elemente (die Orgel der Anfangstage wurde durch Synthies ersetzt) und zudem in gewissen Passagen Kraut- oder Indie-Rock-Elemente. Erhalten blieben ansonsten die Verquickung aus kammermusikalischen und Folkpop-Elementen. Durch die Betonung des Songwriting-Aspektes (etwa mittels der eigenen Texte) bekommt die Musik des NSRO eine ganz neue Dimension, in der insbesondere der Gesang einen ganz anderen Stellenwert bekommt. Und melodisch bedient das NSRO dieses Mal die Königsklasse, während früher eher unstet mit dem Atonalen geflirtet wurde. "I A Moon" wirkt so wesentlich zugänglicher und weniger spinnert als die bisherigen Werke. Was zu sagen bleibt, ist, dass das Konzept auf der ganzen Linie und auf vielen Ebenen überzeugt. Das ist keine trockene Fingerübung, sondern ein lebendiger Prozess, an dem der Zuhörer teilnehmen kann.



-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister