Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Dead To Me - Moscow Penny Ante

Dead To Me - Moscow Penny Ante
Fat Wreck Chords/edel
Format: CD

Back To The Roots und trotzdem weiter nach vorne. Dead To Me machen auch auf ihrem neuen Silberling eine Menge richtig, eine Menge anders und doch vieles wie früher. Das Resultat kann sich sehen und hören lassen und steigert die Vorfreude auf die Tour im nächsten Jahr.

Neu an Bord ist Sam Johnson von New Mexican Disaster Squad, der sowohl Gitarre spielt als auch häufig mitsingt und Dead To Me so wieder verstärkt zur Mehrstimmigkeit verhilft. Klasse! Denn das macht nicht nur Sinn, das macht aus Songs wie "The World Has Gone Mad", "The Trials Of Oscar Wilde" und - dem persönlichen Highlight! - "Reckless Behavior" auch so herrliche Sachen zum sofortigen Gutfinden und erinnert an frühe "Cuban Ballerina"-Zeiten. Schnell, trocken, pur und gut. Doch nicht nur das fällt hier auf. Schnell stellt man auch fest, dass Chicken und Co. hier auf die kleinen, die so charmanten, die so tollen Spielereien und musikalischen Ausflüge verzichtet haben. Auf "Moscow Penny Ante" nämlich gibt es keinen Reggae mehr, keinen Dub, keinen "Little Brother". Sondern nur noch und ausschließlich dreckig-melodischen Punkrock. Aber ist das nun gut oder schlecht? Geschmacksacke. Persönlich: Schade. Fakt dagegen ist, dass das, was Dead To Me hier machen, natürlich weiterhin klasse ist, Klasse hat und gehört werden sollte. Nicht nur die genannten Lieder. Live aber darf es dann gerne noch ein bisschen mehr sein.



-Mathias Frank-


Download: "Undertow" & "The Monarch Hotel"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister