Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Coogans Bluff - Poncho Express

Coogans Bluff - Poncho Express
Nois-O-Lution/Indigo
Format: CD

Man kann jetzt echt nicht sagen, dass es direkt Spaß macht, sich dieses 5-Track-EP anzuhören. Dass es das pure Vergnügen ist, eine große Freude. Es grenzt anfangs schon fast ein wenig an Arbeit. Denn Coogans Bluff sind ein bisschen anstrengend. Etwas schwerer, komplizierter. Aber trotzdem irgendwie stark. Beeindruckend sogar hier und da und es ganz sicher wert, sie sich anzuhören. Und am Ende: klasse.

Erst scheint man sich in stonerrockigen Gefilden zu befinden, doch schnell kommt Funk dazu, auch Jazz, später Alternative Rock. Bläser sind dabei, obendrauf kommt vieles instrumental. Es ist verwirrend, aber irgendwas hat das Ganze. Irgendwas ist gut, beißt sich fest, schreit nach mehr, nach Durchhalten. Gleich der Opener bettelt um Aufmerksamkeit, weil er weiß, dass er es mit seinen neun Minuten schwer haben wird. Auch das anfangs flotte "Poncho Express" und das ein wenig an Bands wie The Mars Volta erinnernde "Afterwith Is Everybody's Wit" dauern mehr als sieben bzw. acht Minuten und brauchen ein, zwei, drei Durchläufe. Doch was genau das nun ist, wird auch danach nicht klar. Vielleicht Wild-West-Film-Untermalung oder verdrogte Psychedelic aus den 1970er Jahren. Wenn interessiert das schon. Fast schon leicht und locker dagegen kommt "You And Me" und auch nur "You And Me". Klarer Aufbau, eingängige Melodie, starke Vocals und auch hier ein paar supportende Bläser. Was die Jungs aus Rostock wohl da geritten hat? Wir wissen es nicht. Aber wir mögen sie. Und ihren Stonerjazz und Indiefressefunk.



-Mathias Frank-



Surfempfehlung:
www.coogansbluff.de



Coogans Bluff


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister