Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Kiss - Destroyer: Resurrected

Kiss - Destroyer: Resurrected
Island/Universal
Format: CD

1976 erschien das Album "Destroyer" von Kiss und wurde mit Songs wie "Detroit Rock City" oder "Shout It Out Loud" schnell zum Klassiker der geschminkten Metal-Bastarde. Jetzt kommt das gute Stück mit restauriertem Sound und ein paar neuen Tönen erneut auf den Markt. Fans und Freaks greifen natürlich sofort zu und wer als Normalo das Album noch nicht besitzt, sollte das auch tun. Alle anderen nicht.

Bob Ezrin (Pink Floyd, Alice Cooper) war vor über 30 Jahren der Produzent und ist es auch dieses Mal wieder. Er nahm sich die originalen Bänder vor und pimpte sie ordentlich auf, was am Ende schon amtlich klingt, gar keine Frage. Aber ob das nun zwingend nötig war oder doch eher in die Ecke namens Luxus gehört? Geschmacksache. Sicher ist, dass die Songs heute wie damals ziemlich klasse sind und "Destroyer: Resurrected" ein guter Anlass ist, sich mal wieder mit Kiss zu beschäftigen, die alten Sachen zu hören und sich über das groovige, dunkle "God Of Thunder", das mit einem neuen Solo versehene "Sweet Pain" oder natürlich die Ballade "Beth" zu freuen. Hat Stil, ist super. Obendrauf gibt es einen längeren Text im Booklet von Bob Ezrin und ein neues Cover, das eigentlich ein altes ist. Denn damals war es der Plattenfirma zu gewalttätig, jetzt nicht mehr. Und so geht diese Veröffentlichung natürlich klar, über ein bisschen mehr - neue, unveröffentlichte, rare Songs oder Demos, Videos, etc - hätten wir uns aber sicherlich noch mehr gefreut.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister