Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
House Of Dolls - Welcome To The Department Of Nuclear Medicine

House Of Dolls - Welcome To The Department Of Nuclear Medicine
Nois-O-Lution/Indigo
Format: CD

Das ist schon ganz lässig, was diese Iren hier machen, und das wird manch Köpfchen zum Nicken und reichlich Beine zum Wippen, Tippen und Schlackern bringen. Denn die House Of Dolls machen Rock N Roll, der beißt und kratzt, aber gar nicht wehtut. Easy Listening mit Niveau quasi, für Heimrocker, Kopfhörer und als Untermalung beim Leeren der ein oder anderen Flasche Bier. Geht immer.

House Of Dolls unternehmen auf ihrem Debüt eine Menge psychedelischer Ausflügen und kreieren daraus und zusammen mit ihren Einflüssen aus den letzten 50 Jahren, von Led Zeppelin und The Doors bis Gluecifer, Blur und Black Rebel Motorcycle Club, aus Pop und aus Psycho und aus dem Rave, der einst aus Manchester kam, sowohl herrlich abgefuckte Momente als auch verblüffend sanfte Situationen und das alles mit einer ziemlich entspannten, fast schon großkotzigen Art. Wir sind die House Of Dolls und du bewegst jetzt mal deinen Popo, Kleiner. Und was soll man sagen? Zu einem Lied wie "I Thought You Were My Friend" muss das auch tun. Tanzmusik 2012. Beim verwirrenden, fast verstörenden "Photograph" dann schüttelt man aber lieber kurz den Kopf - erst von links nach rechts, dann von oben nach unten - und wenn sie ihr mächtig groovendes, einfach mächtig rockendes "Light Starts To Fade" anstimmen, wird die Faust geballt und die Höhe gereckt. Und sonst? Geht's so weiter, wird gespielt und mit uns gespielt, wird Spaß gemacht und böse geguckt. Wird sich auf die Tour gefreut und Bier getrunken.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister