Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Billy Bragg - Tooth & Nail

Billy Bragg - Tooth & Nail
Cooking Vinyl/Indigo
Format: CD

Als Billy Bragg vor genau 30 Jahren seine erste Platte veröffentlichte, war er ein Mann mit einer Message, der gewissermaßen nur zufällig die Musik nutzte, um seine politisch oft unbequemen Wahrheiten unters Volk zu bringen. Inzwischen ist aus dem britischen "Punkrocker aus Barking, Essex" (Selbstbeschreibung) längst ein musikalischer Weltenbürger geworden, der spätestens seit seinen Woody Guthrie-Vertonungen gemeinsam mit Wilco Ende der 90er sein Herz für die amerikanische Roots-Musik entdeckt hat. Auch auf seinem neuen Album ist seine Begeisterung für Country und Folk ungebrochen, das unterstreicht nicht nur die Woody Guthrie-Coverversion "I Ain't Got No Home".

Hatte er auf seinen letzten Platten amerikanisch geprägte Musik mit britischen Begleitmusikern gemacht, holte er dieses Mal seinen alten US-Singer/Songwriter-Kumpel Joe Henry als Produzent und Bandleader sowie dessen komplette All-Star-Band mit ins Boot und nahm das Album auch gleich in Kalifornien auf. Eine Entscheidung mit großer Wirkung, denn der Einfluss von Tausendsassa Henry ist auf "Tooth & Nail" allgegenwärtig. Wohl auch deshalb klingt Braggs Annäherung an die großen US-Troubadoure hier authentischer als je zuvor. Dass er damit seine musikalischen Wurzeln fast vollständig aufgibt, mag einige alte Fans vergraulen, doch fest steht: Der inzwischen vollbärtige, etwas in die Jahre gekommene Bragg, der die Stromgitarre längst gegen die (Halb-)Akustische ausgetauscht hat, kann mit diesem wunderbar gedämpften, relaxt klingenden Album genauso begeistern wie der junge Wilde, der 1983 "A New England" sang.



-Carsten Wohlfeld-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister