Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Soundtrack - The Great Gatsby

Soundtrack - The Great Gatsby
Interscope/Universal
Format: CD

Jack White covert U2s "Love is Blindness". Beyoncé und André 3000 von Outkast covern "Back To Black" von Amy Winehouse. Und Emeli Sandé und das Brian Ferry Orchestra covern "Crazy In Love" von Beyoncé. Drei Gründe, sich diese Compilation zumindest mal anzuhören. Drei Gründe von mehreren.

Rap-Gigant Jay Z produzierte und compilierte den Soundtrack zum neuen Film mit DiCaprio und Maguire , auf dem es natürlich HipHop, aber auch eine Menge anderes zu hören gibt. Eine Menge gutes Zeug und eben nicht nur die drei spannenden Cover. Spannend? Ja. Von Sandé und dem Orchester gibt's eine beswingte 1920er-Version, Beyoncé und André 3000 machen es dunkel, White ein bisschen schräg, ein bisschen Bowie. Und alle eben spannend. Auch die neue Lana Del Ray-Nummer "Young And Beautiful" kann was, unten gibt's nen Link zum Video. Ebenfalls spannend wird und klingt es, wenn The xx verzaubern, Coco O. (Quadron) wackelt und hippelt und Nero zurück in die Vergangenheit pumpt (siehe ebenfalls unten).

Aber und sonst so? Jay Z eröffnet persönlich, später beatet sich Wiil.I.Am in die Vergangenheit, bitten Fergie und Q-Tip zum Tanz zu Elektro und Trompeten und machen Florence And The Machine auf Drama. Und das ist dann zwar nicht mehr alles spannend oder zwingend nötig. Stört aber trotzdem nicht. Nicht mal die Fergie-Nummer...



-Mathias Frank-


Video: "Young And Beautiful" (Lana Del Ray)
Hören: "Into The Past" (Nero)


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister