Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Crash Tokio - We Love You No More

Crash Tokio - We Love You No More
Blickpunkt Pop/EFA
Format: CD

Schwein gehabt: Zum Glück haben Crash Tokio einen etwas melancholischeren Touch, sonst würden man sie sie glatt mit The Last Days Of April verwechseln können. Oder die vier würden als Readymade-Clone durchgehen. Was natürlich keineswegs schlecht wäre, schließlich gibt es nicht viele Bands in unseren Landen, die an die Wiesbadener heranreichen. Crash Tokio, drei Herren und eine Dame aus München, spielen ihren (früher hätte man gesagt) Indie-Rock jedenfalls auf ihrer ersten größeren Veröffentlichung ziemlich gekonnt und mit genau der richtigen Portion Theatralik, die dafür sorgt, daß die Band groß klingt, aber nicht überheblich. Daß die Platte einen ziemlich einheitlichen Sound hat, ist positiv wie negativ zugleich: Positiv deshalb, weil hier offensichtlich mit Köpfchen an die Arrangements und die Produktion und nicht nach dem Trial-and-Error-Verfahren herangegangen wurde. Negativ einzig und allein deshalb, weil ein bißchen mehr Abwechslung und ein richtiger Ohrwurm nicht geschadet hätten. Wie man das perfekt macht, beweist derzeit Ken Stringfellow mit seinem Album "Touched". Aber von Debütanten kann und muß man Vergleichbares natürlich nicht erwarten, und "We Love You No More" ist dennoch in jeder Hinsicht ein verheißungsvoller erster Silberling. Daß die Band trotz aller Melancholie auch noch Humor besitzt, zeigt sich auf ihrer Homepage. Dort ist nämlich zu lesen, daß diese EP von Crash Tokio die gleiche Spielzeit hat wie das aktuelle Album (!) von Weezer - aber nur die Hälfte kostet. Eine Tatsache, die nicht zu widerlegen ist!


-Carsten Wohlfeld-



Surfempfehlung:
www.crashtokio.com

Crash Tokio


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister