Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Echo & The Bunnymen - Meteorites

Echo & The Bunnymen - Meteorites
Caroline/Universal
Format: CD

Ian McCulloch ist es als alter "Slideling" (so der Titel eines seiner Solo-Alben) ja gewohnt, auf der emotionalen Achterbahnfahrt des Lebens sich immer schön mit auf und ab zu treiben zu lassen. Das führt dann dazu, dass depressive Phasen mit Selbstzweifel mit jenen der Euphorie wechseln. Nachdem die Zusammenarbeit mit Will Sergeant nach dem letzten Bunnymen-Album "The Fountain" ins Stocken geraten war, stemmte McCulloch das neue Album - nach fast sechs Jahren Band-Pause - nun quasi alleine.

Das Ergebnis schließt von der Ästhetik her dort an, wo die Bunnymen zu Beginn ihrer Karriere vor über 30 Jahren starteten, beinhaltet aber musikalisch jene Pop-Sensíbilität, die sich McCulloch zwischenzeitlich angeeignet hatte. Hinzu kommt eine betont psychedelische Note, die von Produzent Youth geformt wurde und neben Will Sergeants omnipräsenten, vielseitigen Gitarrenfiguren ("Will kann alles spielen", hatte McCulloch mal gesagt) mit ihrer betont orientalen Note besonders die kunstvoll verhallten Vocals McCullochs einschließt. Dass Sergeant zunächst gar nicht mitmachen wollte, sich dann aber von der Qualität der Songs McCullochs mitreißen ließ, lässt vermuten, dass dieser den Bunnymen-Geist recht gut getroffen hatte. Inhaltlich bietet dieses Werk einen stark autobiographischen Charakter, während sich musikalisch neben der "üblichen" Bunnymen-Ästhetik durchaus auch klassischer Wall Of Sound-Pop als Inspirationsquelle ausmachen lässt. Am Ende ist dann tatsächlich so etwas wie ein typisches, zeitloses Echo & The Bunnymen-Album dabei herausgekommen.



-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister