Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
GOB - Apt. 13

GOB - Apt. 13
Dine Alone/Soulfood
Format: CD

Punkrock aus Kanada? Punkrock aus Kanada. Seit Jahren gut. SNFU. The Flatliners. Propagandhi. Comeback Kid. Fucked Up. Billy Talent. Sum 41. Und Gob. Gegründet 1993, zwischenzeitlich pausiert, jetzt mit einem neuen Album am Start. Dem ersten nach sieben Jahren. Willkommen zurück.

"Apt. 13" ist kein Meisterwerk, kein Meilenstein, kein Album, das man nicht mehr aus dem Player bekommt. Das vorab. Aber "Apt. 13" macht Spaß und wenn es läuft, dann ist das gut. Sehr gut. "Apt. 13" ist auch gar nicht so wirklich Punk. Dazu klingt vieles zu glatt. Power-Pop ist das eher, Indie mit Kante. Aber doch kräftig und manchmal auch stark. Wenn sie bei "Cold" zum Beispiel so ein wenig an Solea und gleichzeitig an Alkaline Trio erinnern, wenn man bei "Radio Hell" an gute Weezer denkt, wenn Gob mit "Walking Alone" sich ganz dreist in hippiesken Pop-Gefilden bewegen - und dabei trotzdem unglaublich lässig klingen, wenn bei "Terpsichore" die Ramones und die Beach Boys und auch Lookout Records durchklingen. Dann und nicht nur dann, dann ist das alles stark. Was "Apt. 13" nicht ist, ist übrigens Sum 41. Auch wenn Tom Thacker seit ein paar Jahren festes Mitglied dieser Band ist. Und was "Apt. 13" auch nicht ist, ist das beste Album des Jahres. Aber ganz sicher eine der besten Alternativen dazu und ein gern gesehenes und gehörtes Comeback...



-Mathias Frank-


Stream: "Cold"
Stream: "Radio Hell"
Album Teaser


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister