Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Any Given Day - My Longest Way Home

Any Given Day - My Longest Way Home
Redfield Records/Alive
Format: CD

Anfang 2013 stellten sie ihre Version von Rihannas "Diamonds" online. Und das Ding ging durch die Decke. Bis heute haben sich über drei Millionen User das Video angeschaut. Später schaffen Any Given Day es mit ihrer selbstveröffentlichtev Single "Home Is Where The Heart Is" bis auf Platz 1 der deutschen iTunes Metal-Charts und der deutschen Amazon Hard Rock & Metal-Chart. Jetzt ist das Album da. Und das kann was.

Das Pech dieser Band ist, dass sie am gleichen Tag wie In Flames veröffentlichen und deren Album stellt einfach mal alles in den Schatten, was grad so in Sachen Metal passiert. Auch wenn Any Given Day komplett anders klingen, muss man sie mit den Schweden vergleichen, vergleiche ich sie mit den Schweden. Denn In Flames wagen sich mit "Siren Charms" weit nach draußen und machen neues, mutiges Zeug. Das muss man nicht mögen, muss man aber respektieren. Any Given Day klingen dagegen recht normal. Metal- trifft Deathcore, Heavy Metal auf Nu Metal. Ja sicherlich, das machen die Gelsenkirchener ziemlich stark und wer mit Bands wie Killswitch Engage und Kollegen was anfangen kann, der findet auch hier seine Highlights. Doch Ballade hin und technisch perfekt gespielt her - für das Album gilt das gleiche wie für ihre "Diamonds": gut gemacht, gern gehört, wenig spektakulär.



-Mathias Frank-


Video: "Home Is Where The Heart Is"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister