Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Someday Jacob - It Might Take A While

Someday Jacob - It Might Take A While
Haldern Pop Recordings/Rough Trade
Format: CD

Für Jörn Schlüter und seine Mannen liegt Bremen definitiv am falschen Ort. Jedenfalls dann, wenn es um die Musik geht, die die Jungs auch auf ihrem zweiten Album einige tausend Kilometer weiter westlich ansiedeln. Auch auf dem zweiten Werk dominieren die Americana-Vibes, derentwegen die Norddeutschen bereits als veritabler Genre-Tipp empfohlen wurden. Man setzt sogar noch einiges drauf: Produziert wurde das neue Werk etwa von Vance Powell und Richard Dodd - die immerhin auch schon Acts wie die Kings Of Leon, White Stripes, Tom Petty oder die Dixie-Chicks klangtechnisch betreuten - und mit Israel Nash Gripka konnte ein originärer Vertreter seiner Zunft als Gast gewonnen werden.

Musikalisch weiten Schlüter & Co. das Klangspektrum dieses Mal ein wenig in Richtung Westcoast-Sound und moderatem Country-Rock aus. Bei all dem machen Someday Jacob weiß Gott keine schlechte Figur. Es ist halt nur so, dass diese Mixtur für sich genommen nicht so besonders spannend erscheint - einfach deswegen, weil Myriaden an US-Bands das gleiche Terrain auf ähnliche Art beackern. Someday Jacob können hier in Sachen Songwriting und Präsentation zwar mühelos mithalten - es sind indes dann doch die Titel, die stärker von den US-Klischees abweichen (wie etwa jene mit den Streicherarrangements von Johnny Parry angereichert wurden), die am Ende mehr überzeugen als die souverän emulierten Americana-Clones.



-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister