Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
The Mission - Another Fall From Grace

The Mission - Another Fall From Grace
Eyes Wide Shut/SPV
Format: LP

Es ist ein altbekanntes Dilemma: Künstler, die bereits ein paar Jahrzehnte um den sprichwörtlichen Block gedreht haben, können es Fans und Presse schwerlich recht machen. Gehen sie neue Wege, laufen sie Gefahr, treue Fans zu verprellen, die dann einfach nicht mehr das in ihrer Lieblingsband sehen, was sie einst so an ihr geliebt haben. Wärmen sie nur das alte Erfolgsrezept neu auf, schmeckt das vielen auch nicht, schließlich gelingt es nur den wenigsten, auch songtechnisch qualitativ wirklich an die Anfangszeiten anzuknüpfen. Ausnahmen von dieser Regel gibt es nur ganz selten, aber pünktlich zum Jubiläum von 30 Brutto-Bandjahren sind The Mission definitiv eine davon. Mit "Another Fall From Grace" legen sie nun eine moderne Platte vor, die klingt, als wäre hier eine viel jüngere Band in den tiefsten 80ern am Werk. Da gerät es fast zur Nebensache, dass daran Größen wie Martin Gore, Gary Numan, Ville Valo, Julianne Regan und Newcomerin Evi Vine als Gäste beteiligt sind.

Nachdem die (fast) komplett wiedervereinte Originalbesetzung auf dem 2012er-Comeback-Album "The Brightest Light" experimentierfreudig oft weiter als je zuvor von ihrem Goth-Rock-Kerngeschäft entfernt hat, dürfen sich Fans des Frühwerks der ursprünglich aus Leeds stammenden Band um Wayne Hussey nun freuen. "Another Fall From Grace" ist eine richtig tolle Platte geworden, mit der die Band mit dunkel glänzendem 12-Saiten-Gitarrensound, einem ordentlichen Schuss Theatralik und unverhohlener Goth-Dynamik gleich schon beim Titelstück zu Beginn an alte Großtaten wie "Tower Of Strength" anknüpft, ohne dabei altbacken zu wirken. Wayne Hussey selbst hat die neue LP bereits als fehlendes Puzzleteil zwischen seiner Zeit bei den Sisters Of Mercy und dem Mission-Debüt "God's Own Medicine" beschrieben, und da ist durchaus etwas dran, vor allem bei der fast schon unverschämt eingängigen Single "Met-Amor-Phosis" oder bei "Tyranny Of Secrets", das von der gleichen Aura umgeben ist wie einst "Alice" von den Sisters.

Auch sonst weht, gerade was die Gitarren angeht, fraglos der Wind der ganz frühen Tage der Band durch viele Songs, aber weil mit Tim Palmer der gleiche Mann die neue Platte co-produzierte, der 1989 auch schon "Carved In Sand" (und mit "Butterfly On A Wheel" und "Deliverance" zwei der größten Hits der Band überhaupt) betreut hatte, kommt auch die eingängige Seite von The Mission nicht zu kurz. Bei aller Besinnung auf die klassischen Tugenden der Band haben Hussey und Palmer den Sound von "Another Fall From Grace" aber auch hörbar entstaubt, denn wie singt Hussey bei "Met-Amor-Phosis" so richtig? "With age comes change." Statt retro klingt vieles hier nun zeitgemäß, ohne aufdringlich dem Zeitgeist hinterherzuhecheln. Anders gesagt: Eine bessere Mission-Scheibe als diese ist nach 30 Jahren kaum vorstellbar.



-Carsten Wohlfeld-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister