Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Iggy Pop - Post Pop Depression Live At The Royal Albert Hall

Iggy Pop - Post Pop Depression Live At The Royal Albert Hall
Universal
Format: DVD+CD

Mit dem Album "Post Pop Depression" gelang Iggy Pop etwas, was nur wenigen Kollegen seiner Altersklasse vergönnt ist: Eines der erfolgreichsten Alben seiner Karriere einzuspielen nämlich - und gleichzeitig einer neuen Generation einen Zugang zu seiner Musik zu ermöglichen (indem er als Backing Band nämlich die Queens Of The Stone Age + Arctic Monkeys-Drummer Matt Helders + Matt Sweeney bemühte). Bei dem nun vorliegenden Live-Album geht es dennoch nur teilweise darum, diesen Triumph mit einem begeisternden Auftritt in der Royal Albert Hall gebührend zu feiern - denn neben den Tracks des neuen Albums finden sich auch Stücke seiner Alben "The Idiot" und "Lust For Life", die Iggy ja bekanntlich unter der Obhut seines Freundes David Bowie einspielte, dem er somit indirekt auch eine Hommage angedeihen ließ. Zudem kommen wir als Fans in den Genuss einige von Iggys bekanntesten Tracks in neuen - teilweise durchaus mit neuen Perspektiven, in jedem Fall aber in definitiven, spielfreudigen Live-Versionen genießen zu können. Denn es wurde die Chance genutzt, die alten Tracks - entsprechend der Aufnahmen des neuen Albums - in das vorhandene Gitarrenarmee-Setting mit gerne auch mal bis zu drei sich balgenden Leadgitarristen zu transponieren und diese (meist mit gegenüber der alten Aufnahmen) deutlich veränderten Tempi darzubieten.

Des Weiteren stellt dieses Album sozusagen den Crooner Iggy Pop in den Vordergrund - und nicht so sehr den wütenden Mann, den er ansonsten ja gerne bemüht. Das heißt nicht, dass die Stücke kraftlos daher kommen, sondern eher dass sie mit einer gewissen, altersweisen Gelassenheit in Szene gesetzt wurden. Kurzum: Das ist dann mal wieder ein Live-Album, das Sinn macht und das man sich auch von der musikalischen Seite her durchaus mit Gewinn anhören kann. Nun kommt das Ganze aber - wie das heute üblich ist - nicht einfach nur als Tonträger daher, sondern auch als Video. Hier hört der Spaß dann allerdings auf, denn besondere Schauwerte bietet dieses Werk dann (außer für die Anwesenden) nicht gerade.



-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister