Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Nathan Gray Collective - Until The Darkness Takes Us

Nathan Gray Collective - Until The Darkness Takes Us
Tongues Of Fire
Format: CD

Er nun wieder. Nach Boysetsfire, The Casting Out, The New Recruits und I Am Heresy und zuletzt einer EP unter seinem eigenen Namen, veröffentlicht Nathan Gray nun ein Album als Nathan Gray Collective. Wieder mit dabei: Kumpel, Produzent und Musiker Daniel E. Smith. Und wieder: ziemlich schön.

Wer die EP mochte, der mag auch "Until The Darkness Takes Us", dieses dunkle, düstere, intensive Album zwischen Pop, Wave und Elektronik. Und wer die neueren Boysetsfire mag, der mag dieses Album ebenso. Denn hin und wieder kommt er durch, der wilde, der laute Nathan, bei Songs wie “Heathen Blood” (siehe Link unten) und dem zwar mit Synthies versetzten, aber doch härteren und zeitweise geschrienen “At War”. Schon mal grandios, ehrlich. Und es bleibt grandios, von Anfang bis Ende. Da kann der gute Mann machen, was er will. Ob eine kalte Elektro-Nummern wie "Set Up" oder eine Klavier-Ballade wie "Damascus", ob ein Piano-Rock-Song wie "Anthemic Hearts" mit seinem völlig unpeinlichen Bon Jovi-Moment im Refrain oder grandiose Synthie-Pop-Hymnen wie "Desire" und "Memento Mori", ob ruhige, getragene Sachen wie "Lusus Naturae" oder Glatt-Poppiges wie "Dark Fire" - bockt alles, passt alles, muss man alles haben. Weil: Kunst und so. Unterhaltung, Kreation, überragende Sounds, einzigartig gut.



-Mathias Frank-


Video: "Heathen Blood"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister