Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Sarah Shook & The Disarmers - Sidelong

Sarah Shook & The Disarmers - Sidelong
Bloodshot Records/Rough Trade
Format: CD

In den 80ern - als es eher noch verpönt war, sich mit originären, traditionellen Musikformen zu beschäftigen - gab es mal die Kampfbezeichnung "Cow Punk" für jene Art von druckvollem Country-Twang, den auch Sarah Shook aus North Carolina mit ihrer Band The Disarmers pflegt. Damit gemeint war eine Musikrichtung, die ruppiger als der Country-Rock der 70er Jahre mit den klassischen Songformaten umging, die sich im Country-Setting jenseits der etablierten Mainstream-Richtung des Genres entwickelt hatte, deren Vorreiter Jason & The Scorchers waren. Nicht ohne Grund führte der Rolling Stone Sarah Shook in seiner "10 New Country Artists You Need To Know"-Liste an, denn Sarah geht mit einer unverblümten Ernsthaftigkeit an das Genre heran, die durchaus aufhorchen lässt.

Nach dem bewährten "3 Akkorde und ein wenig Wahrheit"-Prinzip stürzt sie sich mit einer fast schon verzweifelt anmutenden Hingabe in einem Mix aus Twang, Honky-Tonk und puren Rock'n'Roll ins Geschehen, dem in dieser Konsequenz nun wirklich alles Süßliche - wie man es in der kommerzialisierten Country-Variante stets findet - abgeht. Stattdessen gibt es Chuzpe mit einer Prise Wut im Bauch auf der einen und verletzliche Einfühlsamkeit auf der anderen Seite. Das Ganze wird stets mit Druck und Überzeugung dargeboten - auch bei den ruhigeren Balladen. Hier kommen dann sogar die Steel-Gitarren mit Verzerrer daher. Keine Frage: Der Cow Punk ist nicht tot und hat noch einiges zu sagen.



-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister