Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Karoshi - Rabauken und Trompeten

Karoshi - Rabauken und Trompeten
Rookie Records/Indigo/Finetunes
Format: CD

Es gab wohl kaum ein Jahrzehnt mit dermaßen vielen Trends und musikalischen Hypes wie die 1990er Jahre. Grunge und Neo-Punk, Cross-Over, Eurodance und Trip-Hop. Und: Ska-Punk bzw. Trompeten-Punk. Was war das groß damals. Rancid und die Mighty Mighty Bosstones, Less Than Jake und Mad Caddies, No Doubt (so irgendwie...) und viele viele mehr. Karoshi gab es damals zwar noch nicht... aber genau so klingen sie. Mit ihrem Punk und ihren Trompeten, mit dieser ganz feinen Verschmelzung des Ganzen und dem, was sie daraus machen. Tanzmusik nämlich ist, old schoolig, fast schon klassisch, aber sicher nicht altbacken. Oh nein, Lieder wie das extra-kopfnickende "Care About the Onions", der etwas punkigere Opener "I'm ok (Someday)" oder das hymnische "Monkey Island Shuffle" mit diesen ganz feinen Chören sind einfach mitreißende Lieder. Dazu gibt es vor "South Of The Border" ein lässiges Otto-Intro ("Zwei Dinge mögen wir hier gar nicht: Leute wie Dich und Leute, die aussehen wie Du!"), mit "Stuntpolizei" ein deutsches Lied und bei "Meanwhile" den Kölsche Jung Eigelstein Royal als Gast. Es gibt so viel und vieles ist gut. Und wer jetzt bei Ska mit den Augen rollt: Nein, keine Sorge, Karoshi, die mit "Rabauken und Trompeten" ihr übrigens erstes Album seit acht Jahren veröffentlichen, gehen damit vorsichtig um, nerven nicht, setzen ihn gekonnt ein. Machen alles richtig.


-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister