Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Sebastian Ruin - Come Shine

Sebastian Ruin - Come Shine
Directrecords
Format: CD

Aufmerksamen Lesern dieser Seiten könnte der Name Sebastian Ruin ggf. im Zusammenhang mit "The Freewheelin' Franz Kasper" bekannt sein. Dortselbst spielt besagter Sebastian auf selbiger CD mit und ist auch als Cellist in der Live Band von Franz ein unverzichtbarer Bestandteil. Auf dieser Scheibe entpuppt sich Sebastian nun als multitalentierter Singer-/Songwriter, Performer, Arrangeur und Produzent. Das Ergebnis kann sich hören lassen. Das Songmaterial und die Qualität des Vortrages bräuchten sich hinter keiner international renommierten, etablierten Band zu verstecken - wenn es denn nur Vergleiche gäbe. Am ehesten kommt die unbekümmerte Art, mit der Sebastian seine verschiedenen Genre-Versatzstücke auf einem milde swingenden Funk-Groove zu etwas ganz Eigenem verwebt, fast noch den historischen Steely Dan am nächsten. Sebastians Melodien und Harmonien sind jedenfalls unvorhersehbarer als die Lottozahlen und das ist gut so. Denn nur so darf man sich etwa mal minutenlange Gitarrensoli ungestraft erlauben. Im Prinzip ist dies eine sehr intelligent gemachte Pop-Scheibe (was keine Abwertung sein soll), die lediglich darunter leidet, daß die Stimme seltsam entrückt im Raum platziert wurde (während die Gesangsarrangements an sich zu begeistern wissen) und auch einige Instrumente bemerkenswert drucklos im Raum herumgeistern. Vielleicht war Sebastian hier einfach zu bescheiden, den Regler mal ein wenig weiter hochzufahren. In diesem Sinne: Weiter so, aber lauter bitte!


-Ullrich Maurer-



Sebastian Ruin


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister