Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Soundtrack - The Mothman Prophecies

Soundtrack - The Mothman Prophecies
Colosseum/Zomba
Format: 2CD

"The Mothman Prophecies" ist ein annehmbar düsterer, semi-übernatürlicher X-Files mäßiger Thriller mit Richard Gere als David Duchovny, der angeblich auf "wahren Begebenheiten" beruht, und der Ende April bei uns anläuft. Die Musik zum Film (der zweite Teil dieser Doppel-CD) stammt von Tomandandy und besteht aus zunehmend abstrakter werdenden Soundgebilden, die die eiskalte Atmosphäre des Films nicht nur prächtig wiedergeben, sondern - was ungewöhnlich ist - als Musik noch besser funktionieren, denn als Soundtrack. Dies liegt indes eher an der behäbigen und irritierenden Regie des Films, der ständig zwischen verschiedenen Protagonisten und Zeitebenen hin und herspringt, als an der Kompetenz der Kompositeure. Im Konzept dieser Veröffentlichung ist dies aber bloß Beiwerk, denn das Haupt-Ohrenmerk gehört der ersten CD, die - neben dem Endtitel-Track von Low - vor allen Dingen sieben ausgezeichnete Stücke des Projektes King Black Acid (alias Daniel Riddle) enthalten. Dies sind Songs, die von dem Film inspiriert wurden und dessen klaustrophobisch-albtraumhafte Atmosphäre wiederum besser wiedergeben, als der eigentlich Soundtrack. Das liegt - neben der geschickten, raumgreifend-atmosphärischen Plazierung von allerlei elektronischen Soundflächen - vor allen Dingen an dem wahrlich ins Rückenmark fahrenden Gesanges von Riede und Sarah Mayfield. Meist eher geflüstert und auf unheimliche Art und Weise im Raume stehend - manchmal gedoppelt oder mit Effekten versehen - bilden diese das hypnotische Zentrum des Klangkörpers King Black Acid. Ergänzt werden diese Effekte noch durch einige Passagen aus dem Film selbst (dort gibt eine virtuelle Figur namens Indred Cole durch geflüsterte Prophezeiungen durch's Telefon dem Film den Namen). Abgerundet wird dieser aurale Nachtflug durch eine Collage des Gitarren-Krachmeisters Glen Branca und den in zwei Versionen vorliegenden Song von Low, den diese mit Tomandandy zusammen einspielten und der die aggressivere Form ihres letzten Albums in poppiger Richtung komplettiert. "The Mothman Prophecies" ist ein gelungenes Experiment, wie man es sich häufiger wünschte.


-Ullrich Maurer-



Surfempfehlung:
www.themothmanlives.com

Soundtrack


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister