Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Willie Nelson - The Great Divide

Willie Nelson - The Great Divide
Lost Highway/Mercury/Universal
Format: CD

Der gute Willie ist ja einer, der sich - egal wie kompromißlos kitschig er sein Ding auch durchzieht - stets die Hochachtung vieler hochgebildeter Musikfreunde erhalten konnte. Das indes wegen seiner anderen Tugend - dem Schreiben hochemotionaler, aber unglaublich simpler - ergo definitiver - Songs. Diesem Hobby frönt er auf dieser CD leider nur auf dem Titelstück - welches damit schon mal gleich mit zu den besten gehört. Ansonsten fährt Willie alles auf, was gut und teuer ist - von hochkarätigen Background Mädels wie Sheryl Crow oder Bonnie Raitt (hier gutmütig als Duettpartnerinnen ausgewiesen) bis hin zu epischen, gewaltigen, pathetischen - aber auch glänzend arrangierten - Streicherorchestern. Der omniglobale Sound der Scheibe erschlägt alles, was Willie ansonsten so macht und so soundtrackmäßig bombastisch es auch alles klingt: So richtig schlecht ist das alles nicht. Sicher, der eine oder andere Schluchzer oder die eine oder andere Mantovani-Emulation hätten nicht sein müssen (ganz zu schweigen von der 456. Cover-Version von "Time After Time" (Cindy hat auch andere Stücke geschrieben, ihr lieben Etablierten!)). ABER: Das Material und Willies Art es darzubieten, verträgt so was. Man muß sich diese Scheibe so vorstellen, wie die Sachen, die Willie in dem Fim "Wag The Dog" im Regierungsauftrag gemacht hat: Mit großer Geste, von nationalem Interesse und von üppiger Opulenz. Viele wären mit so einer operettenhaften Produktion abgestürzt - nicht so Willie Nelson.


-Ullrich Maurer-



Surfempfehlung:
www.willienelson.com

Willie Nelson


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister