Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
The Doors - Live In Hollywood- Highlights From The Aquarius Theater Performances

The Doors - Live In Hollywood- Highlights From The Aquarius Theater Performances
Elektra/WEA
Format: CD

Seit einiger Zeit gibt es über die offizielle Doors-Website in limitierter Auflage autorisierte "Bootlegs" mit Livematerial der Kultband, persönlich ausgesucht von den drei überlebenden Mitgliedern. Die wollen am 06. September 2002 - mit The-Cult-Frontman Ian Astbury als Jim Morrison für Arme - in Los Angeles ein Reunionkonzert geben, und passend dazu veröffentlicht ihre langjährige Plattenfirma Elektra nun dieses Album mit Ausschnitten aus zwei Konzerten vom 21. Juli 1969. Trotzdem muss man sich wirklich fragen, warum die Wahl ausgerechnet auf dieses Album gefallen ist. Denn während die anderen Veröffentlichungen in der Regel komplette Shows beinhalten, gibt es auf "Live In Hollywood" lediglich 16 Stücke der zwei Shows, die das Quartett vor heimischem Publikum im "Hair"-Musicaltempel in der kalifornischen Jetset-Stadt gespielt hat. Tonqualität und Songauswahl sind zwar exzellent (die Shows waren damals von den Produzenten Rothchild und Botnick für das damals in Planung befindliche "Absolutely Live"-Album mitgeschnitten worden), aber nach dem vielzitierten "Miami Incident" vom März '69 war das Feuer in Jim Morrison erloschen, und das beweist auch dieser Mitschnitt. Professionell, aber über weite Strecken ohne den explosiven Charme, der Morrison und seine Band so berühmt-berüchtigt gemacht hatte, spielen sich die vier durch ihr Programm. Weil sie damals wohl eine der zehn besten Bands waren, ist das Album immer noch ausgezeichnet, allerdings sicherlich keine Offenbarung. Das alles wäre noch unter dem Aspekt "Zeitdokument" abzuhaken, wenn nicht zusätzlich das Cover der CD höchstens Bootlegstandard hätte und zudem noch mit alten Bildern aufwartet. Nicht nur, dass die Shows keineswegs im Freien stattfanden, im Juli '69 präsentierte sich Morrison als aufgeschwemmter Hippie mit Vollbart und nicht als das agile Sexsymbol von den (älteren) Coverfotos. Neueinsteigern sei deshalb an dieser Stelle dringend empfohlen, sich zunächst die Studioalben zuzulegen, die echten Freaks dagegen können mit dieser Platte auch nicht viel anfangen, denn auf der bandeigenen Website gibt es zwei Doppel-CDs mit beiden Shows in kompletter Länge! Hier wurde eine gute Chance vertan, denn trotz einer Vielzahl von Versuchen steht weiterhin kein definitives Doors-Livealbum in den Läden. Schade!


-Carsten Wohlfeld-



Surfempfehlung:
www.thedoors.com

The Doors


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister