Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Sneeze - The Maybe Moving In EP

Sneeze - The Maybe Moving In EP
Half A Cow/Import
Format: CDEP

Während andere Bands froh sind, alle paar Jahre knapp ein Dutzend Stücke für ein Album zusammenzubekommen, und die Singles höchstens mit Liveaufnahmen oder grottenschlechten Remixen aufwarten können, haben bei Sneeze sogar die Singles acht Stücke - sieben davon unveröffentlicht! So gibt es neben dem an dieser Stelle bereits gelobten Titelstück mit dem aberwitzigen Text ("Maybe Moving In Together Wasn't Such A Good Idea") und dem schwer ohrwurmgefährdeten Refrain noch jede Menge weitere Songs, die eindrucksvoll beweisen, dass Sneeze den Absprung von der Indie-Rock-Band mit punkigen Zwei-Minuten-Songs zur augenzwinkernden, aber dennoch durchaus ernstzunehmenden Soul-Combo endgültig geschafft haben. Waren schon auf den ersten Aufnahmen der Band um Tom Organ und Nic Dalton streckenweise mehr Lemonheads- als Sneeze-Mitglieder zu hören, findet sich auch auf der "Maybe Moving In"-EP eine Vielzahl von Gästen und die Stammbesetzung mit Tom, Nic und Drummer Simon Gibson zieht nur im Hintergrund die Fäden. So wird die wunderschöne 60s-Lounge-Pop-Ballade "(Love Theme From) Cousin Erich" von Lara "Stix" Larson gesungen, die zeitweise Schlagzeugerin bei Sneeze war und jetzt die Keyboards be Luna bedient. Und bei der spanischen Fast-Country-Nummer "Beibi Pelu" sind Leticia Nischang und Marti von der spanischen Band 120 Mins mit von der Partie. Das Highlight der EP ist allerdings die vier Songs umfassende "Tittie Bar Suite", einmal mehr eine Gratwanderung zwischen Soul-Parodie und Hommage, die ausgezeichnet gelingt.


-Carsten Wohlfeld-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister