Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Deep Purple - Concerto For Group & Orchestra

Deep Purple - Concerto For Group & Orchestra
EMI
Format: 2CD & DVD

Gleich in vier Formaten - Doppel-CD, DVD, DVD-Audio und Super-Audio-Doppel-CD – veröffentlicht EMI Harvest dieses monumentale Deep-Purple-Album jetzt wieder, wobei allerdings nur DVD-Audio und Super-Audio-CD wirklich erstmals das komplette Programm des 24. September 1969 beinhalten. Hatte die Erstveröffentlichung des Auftritts in der ehrwürdigen Royal Albert Hall in London nur die drei Parts des Concerto selbst zu bieten, gab es schon bei dem ersten CD-Release von 1991 zwei Bonustracks des von Deep Purple ohne das London Philharmonic Orchestra bestrittenen "Vorprogramms" (unter anderem das immer wieder beeindruckende "Child In Time"), nun wird auch noch das damals unter den Tisch gefallene "Hush" nachgereicht. Das Herzstück dieser Veröffentlichung ist aber natürlich das von Jon Lord komponierte Concerto, das 1969 einen echten Meilenstein von Rock meets Classic darstellte und die Anfänge des Progressive Rock signalisierte. Trotzdem zählt das Werk rückblickend eher zu den schwächeren Momenten der klassischen Mk.II-Besetzung der legendären britischen Band. Denn so gut die Jams der Band auch sein mögen und so großartig Gitarren-Virtuose Ritchie Blackmore hier auch spielen mag, die minutenlangen Orchesterteile fallen ohne Frage in die Kategorie: Viel gewagt, aber wenig gewonnen. So haben Deep Purple in der Mitte des "Second Movement: Andante" einen großartigen Song versteckt, der die vorangehenden und nachfolgenden Orchesterparts ziemlich farblos klingen lässt. So hat dieses Album mehr geschichtlichen denn qualitativen Wert. Auf der weniger als eine Stunde langen DVD-Version findet sich gar nur das Concerto in der damals von der BBC live übertragenen Fassung, und außer einem - zugegbenermaßen sehr interessanten - commentary track von Jon Lord gibt's leider auch sonst keine Extras. Trotz exzellenter Bild- und überarbeiteter 5.1 Surround-Tonqualität eine etwas kümmerliche Aufmachung. Da wäre doch sicherlich mehr drin gewesen?


-Carsten Wohlfeld-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister