Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
M. Hederos & M. Hellberg - M. Hederos & M. Hellberg

M. Hederos & M. Hellberg - M. Hederos & M. Hellberg
V2/Zomba
Format: CD

Eigentlich wollten die zwei Schweden - normalerweise in der etwas heftigeren Abteilung zu Gange - gar keine Platte zusammen machen, sondern nur ein paar Songs ihrer Lieblingskünstler mal in völlig anderem Gewand spielen - reduziert auf eine Stimme und Piano. Doch nachdem das Album "Together In The Darkness" letztes Jahr ausgezeichnete Kritiken bekam und die Band auch unter anderem im Vorprogramm von Ryan Adams auf viel Gegenliebe stieß, gibt's nun den Nachschlag. Oder sollte man besser sagen: Die Nachhilfestunde? Denn chronologisch betrachtet handelt es sich bei diesem 33-minütigen Werk um die ersten Aufnahmen des Duos. Die sind, gewohnt spartanisch instrumentiert, indes keinen Deut schlechter als "Together In The Darkness". Die Auswahl der gecoverten Künstler reicht von Randy Newman über Tom Waits bis Willie de Ville, und die echten Höhepunkte sind erwartungsgemäß die Songs, die sich arrangementtechnisch am weitesten vom Original entfernen, ohne dass ihnen dabei der Spirit der Vorlage verloren geht. Stücke wie "Pale Blue Eyes" von Velvet Underground zum Beispiel, Gram Parsons' "She" (das hier klingt wie ein Song von "exile On Main Street") oder Bob Dylans "You're A Big Girl Now". Die Auszeichnung für die beste Nummer geht allerdings an Arthur Lees Love-Klassiker "Signed D.C.", der zwar zigmal gecovert wurde, aber selten so authentisch verzweifelt geklungen hat wie bei Hederos & Hellberg. Wie schon die letzte Platte: Eine sehr runde Sache!


-Carsten Wohlfeld-



Surfempfehlung:
www.silence.se/hh/1.htm

M. Hederos & M. Hellberg


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister