Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Evanescence - Fallen

Evanescence - Fallen
Epic/Sony Music
Format: CD

Für alle, die bisher nur die Single "Bring Me To Life" vom "Daredevil"-Soundtrack kennen: Bei Evanescence handelt es sich nicht um eine weitere schnöde Nu-Metal-Kapelle mit weiblichen Vocals! Zwar hat das Ami-Duo einige moderne Metal-Elemente in ihren Songs, die schon an Linkin Park und Kosorten erinnern, doch auf "Fallen" ist so viel Tiefgang, Melancholie, Schönheit und Dunkelheit, dass keine noch so hippe Weite-Hose-Combo mithalten kann.

Die ersten Songs sind noch etwas verwirrend. Und vor allem etwas austauschbar. Klar, es rockt, es ist schon ganz schön. Aber eben nicht so wirklich aufregend. Doch ab Song Nummer vier, "My Immortal", wird es atemberaubend. Tori Amos und Heather Nova kommen ins Spiel. Sanfte, Gänsehaut erzeugende Klavierklänge und Amys beeindruckende Stimme machen den Song zu einer der schönsten Balladen seit Langem. "Haunted", "Tourniquet" und "Imaginary" heißen die nächsten Nummern. Linkin Park sind vergessen, wenn schon Vergleiche, dann zu The Gathering. Innerhalb weniger Songs wird aus der Nu- eine Gothic-Rock-Band. Nur eben mit modern klingenden Gitarren und vereinzelten Synthie-Parts. Die Platte zieht einen schnell in seinen Bann, dunkle Bilder aus der eigenen Vergangenheit erscheinen vor den Augen, man konzentriert sich nur noch auf die Songs. Bei "Tourniquent" wippt man nachdenklich mit dem Kopf, bei "Hello" denkt man die Liebe seines Lebens. Und nach "Whisper" startet man die CD erneut. Und beginnt diesmal direkt bei Song Nummer vier.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister